Saturday, December 3, 2022
StartTerrorregimeAtomprogrammFrankreich begrüßt die neue UN Resolution für den Iran und fordert weitere...

Frankreich begrüßt die neue UN Resolution für den Iran und fordert weitere Sanktionen

eu_president_franceNCRI – Frankreich begrüßt die neue UN Resolution für den Iran und fordert weitere Sanktionen

Die Resolution vom Samstag “zeige die Besorgnis und die Gemeinsame Haltung der Vereinten Nationen im Hinblick auf Irans Atomprogramm”, sagte der französische Außenminister in einem Statement. Die Resolution 1835 fordert unter anderem den Iran dringend auf, sich an den neuen Entschluss zu halten.

Paris betonte ebenfalls “seine Entschlossenheit, mit seinen Partnern an weiteren neuen Sanktionen zu arbeiten, um den Druck auf den Iran zu erhöhen, wenn er weiterhin internationale Verpflichtungen nicht einhalte“.

In einem Statement, das am Sonntag veröffentlich wurde, begrüßte Frau Maryam Rajavi, die Präsidentin des iranischen Widerstandes, die neue UN Sicherheitsrats Resolution 1835, die einen sofortigen Stopp des Atomprogramms des Mullah Regimes fordert und der in Ergänzung zu den bisherigen Resolutionen steht.

Sie erinnerte an die bevorstehenden Gefahren durch das Mullahregime für den Weltfrieden und deren Ordnung und wiederholte, dass eine endgültige Lösung gefunden werden muss, um die Bedrohung durch das fundamentalistische Terrorregime einzudämmen, das weiterhin versucht die Atombombe herzustellen. Nur so könne ein demokratischer Wandel durch die iranische Bevölkerung und den Widerstand erfolgen.

Frau Rajavi betonte, dass die Beschwichtigungspolitik und vor allem das Stigma der „terroristischen Opposition“ in den vergangen Jahren ein entschiedener Grund waren, einen demokratischen Wandel im Iran zu verhindern.

Sie forderte ein Ende der Beschwichtigungspolitik und eine Entfernung des ungerechten und illegalen Verbleib der Volksmodjahedin auf den Terrorlisten.