Sunday, January 29, 2023
StartTerrorregimeTerror & FundamentalismusIRGC kontrollieren wahrscheinlich den Persischen Golf

IRGC kontrollieren wahrscheinlich den Persischen Golf

Aus Washington wurde bekannt, dass die Islamischen Revolutionären Garden wahrscheinlich die Marineoperationen Irans im Persischen Golf befehligen.

Das bedeutet, dass die US Kriegsschiffe in den gleichen Gewässern wie eine Organisation operieren, die von den Vereinigten Staaten als der größte Unterstützer von Terrorakten angesehen werden.

Am Mittwoch, dem 28. November gab Admiral Michael Mulle im Militärcolleg in Carlisle, Pennsylvania diese Erklärung als Antwort auf Fragen der Militärstudenten.

Zuvor hatte die Fünfte Flotte der US Navy in Bahrain schriftlich erklärt: "Auf der Grundlage von Aktivitäten, die in den vergangenen Monaten im Arabischen Golf beobachtet wurden, scheint die iranische Marine jetzt die Enge von Hormuz und den Golf von Oman zu kontrollieren und die IRGC die erste Marinepräsenz im Arabischen Golf zu sein."

Das beunruhigt die US Marine, die seit langem in der Marine der IRGC einen größeren Feind als in der normalen iranischen Marine sieht.
Mullen erklärte, dass der Iran eine "strategische Entscheidung" in den letzten Monaten getroffen habe, in dem "vor allem der ganze Golf für die nächsten vier oder fünf Jahre an die IRGC übergeben wurde".

"Das ist ein großes Vorhaben, denn ich glaube, dass ein der größten Herausforderungen des Irans insbesondere die IRGC ist", sagte Mullen.

In den letzten Monaten, haben die IRGC eine gesunkene Barkasse und einen Kran in der Nähe der Ölfördertürme im Norden des Persischen Golfs besetzt. Die IRGC nutzen diese Stellung, um das Gebiet zu beobachten, dass normalerweise von den Schiffen der USA und der Koalition kontrolliert wird.

Mullens Kommentar spiegelt nicht nur seine Sorgen über das iranische Nuklearprogramm sondern auch seine Waffenlieferungen in den Irak und Afghanistan und seine Israelfeindliche Haltung wider, erklärte ein höherer Offizier der US Marine.

Die Vereinigten Staaten sind der erklärten Auffassung, dass der IRGC hinter diesen Waffenlieferungen steckt und nur kurzfristig die Verantwortung auf die Zentralregierung Irans geschoben wurde.

Anfang des Jahres hatten die IRGC eine Gruppe britischer Seeleute im Norden des Golfs aufgegriffen und sie für einige Tage in ihrer Gewalt festgehalten. Die Briten waren an Bord eines Handelsschiffes, um es im Rahmen einer bestätigten Operation der Koalition im Golf zu kontrollieren.