Sunday, February 5, 2023
StartUncategorizedDemonstrationen und Zusammenstöße mit repressiven Kräften in Teheran und anderen Städten am...

Demonstrationen und Zusammenstöße mit repressiven Kräften in Teheran und anderen Städten am 24. Tag des Aufstandes

10. Oktober 2022
Iran Protest-Nr. 45
Am Sonntag, dem 24. Tag der Erhebung, haben viele Leute, Jugendliche und Studenten Proteste veranstaltet und sind mit Unterdrückungskräften aneinander geraten in Teheran und anderen Städten, darunter in Karadsch, Maschhad, Marivan, Mahabad, Fardis Karadsch, Shahr-e Ray, Qazvin, Kermanshah, Arak und Bandar Abbas.

In einigen Teilen von Teheran, Marivan, Mahabad und Fardis in Karadsch sind Ladeninhaber und Basarhändler zur Unterstützung des Aufstands in den Streik getreten.
Studenten in Universitäten von Teheran, Amir Kabir, Khadscheh Nasir, Arak, Al-Zahra, Allameh, Tarbiat Modares sowie in denjenigen Bardschin von Qazvin und Razi von Kermanshah haben Proteste und Sit-Ins veranstaltet und gerufen: „Dies ist kein Protest, es ist eine Revolution“, „Armut, Korruption und Ungerechtigkeit, Schande über diese Tyrannei“.

„die Basidsch (Paramilitärs) sind eine gekaufte Söldnertruppe“, „glaubt nicht, dass es nur heute ist, wir werden jeden Tag wiederkommen“ und „Von Zahedan bis Teheran, ich opfere mein Leben für den Iran“.
Studenten in der Pirouzi Straße und im Sadeghieh Bezirk von Teheran, in Fardis in Karadsch, in Shahr-e Ray und in Maschhad riefen bei ihren Demonstrationen: „Tod für Khamenei“, „Tod dem Diktator“, „dieses Jahr ist das Jahr des Opfers, Seyyed Ali (Khamenei) wird gestürzt“, „Sie nahmen unsere Nika und lieferten ihren Leichnam“ und „dies ist die letzte Botschaft, das Regime selbst ist im Visier“.

In Bandar Abbas haben repressive Kräfte protestierende junge Schülerinnen angegriffen und die reagierten mit den Rufen: „Schande über euch! Schande über euch!“. In manchen Schulen kamen Leute in Zivil in Lastwagen ohne Nummernschilder und es rückten Staatssicherheitskräfte an, um die Schülerinnen zu verhaften, aber die Familien kamen schnell zur Schule und hinderten sie daran, ihre Kinder festzunehmen.

In Teheran hat das Regime damit begonnen, einige Anhänger der Staatssicherheitskräfte in der Stadt einzusammeln aus Angst davor, dass sie von den Jugendlichen in Brand gesetzt werden.
Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)
9. Oktober 2022