Sunday, February 5, 2023
StartUncategorizedDer landesweite Aufstand im Iran - Tag 80

Der landesweite Aufstand im Iran – Tag 80


Iran-Protest-Nr. 171
Landesweite Aufstände und Protestkundgebungen in Teheran und verschiedenen Städten im ganzen Land
Am Sonntag, dem 4. Dezember bzw. am 80. Tag des Aufstandes, wurden die Protestkundgebungen in Teheran und verschiedenen Städten fortgesetzt. In Shahriyar protestierten die Menschen trotz des starken Schneefalls mit der Parole “Tod dem Diktator”.

In Yazdanshahr (Südwestiran) erschossen die staatlichen Sicherheitskräfte einen jungen Mann und verletzten einen weiteren, woraufhin wütende Menschen das Auto der Mörder mit Steinen bewarfen.

Am Sonntag fanden nächtliche Kundgebungen in Teheran und anderen Städten statt. In Teheranpars wurde trotz der strengen Kälte eine Demonstration unter dem Motto “Tod dem Prinzip des Velayat Faqih (absolute Herrschaft des Klerus)” abgehalten.

In der Gemeinde Gharb protestierten die Menschen mit den Parolen “Am 5., 6. und 7. Dezember (dem nationalen Studententag) werden wir auf die Straße gehen” und “Wir werden kämpfen, wir werden den Iran mit aller Kraft zurückerobern”.

In Ekbatan luden junge Menschen andere ein, sich ihnen anzuschließen, und skandierten: “Liebe gewissenhafte Nachbarn, vereinigt euch mit uns am 5. Dezember” und “Blutrünstiger Khamenei, wir werden dich begraben”. In Nord-Majidiyeh protestierten die Menschen mit Rufen wie “Tod dem Diktator (gemeint ist Ali Khamenei)”.

Trotzige junge Menschen zündeten bei nächtlichen Protestkundgebungen in Bukan und Mahabad Feuer an und skandierten in Rasht: “Wir schwören unseren gefallenen Kameraden, wir bleiben bis zum Ende standhaft”.

Sie setzten ein Propagandabanner des Geheimdienstministeriums des Regimes in Qazvin in Brand, einen Stützpunkt der Bassidsch in Bandar Lengeh, eine Statue von Qasem Soleimani (ehemaliger Kommandeur der Quds-Truppen) in Qeshm und ein großes Banner mit dem Bild Ruhollah Khomeinis in Minab in der Provinz Hormozgan (Südiran) sowie eine vom Staat aufgestellte Werbetafel in Namin in der Provinz Ardabil (Nordwestiran).

In Sari protestierten die Studenten der Universität für medizinische Wissenschaften mit dem Slogan “Studenten werden sterben, aber niemals der Demütigung nachgeben”, und das Personal des Sina-Krankenhauses in Täbris trat in den Streik. Die Landwirte von Isfahan organisierten eine Protestkundgebung vor dem Wasseramt von Isfahan auf der Khajoo-Brücke.

Eine große Menschenmenge nahm an der Gedenkfeier für den Märtyrer Mohammad Rasool Momeni-Zadeh in Rasht (Nord) und am Trauerzug für den Märtyrer Ehsan Ghasemi-Nejad in Kangavar (West) teil.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI)

5. Dezember 2022