Wednesday, February 1, 2023
StartUncategorizedDie zweite Woche des Abadan Aufstands, Proteste in acht Städten gemeldet

Die zweite Woche des Abadan Aufstands, Proteste in acht Städten gemeldet

Die zweite Woche des Abadan Aufstands
Solidaritätsproteste in Semnan, Kermanshah, Kazerun, Bushehr, Shadegan, Izeh, Fasa, und im Naziabad Bezirk in Teheran

Die Protestierer skandieren: „Tod für Khamenei“, „Tod dem Diktator“ und „Unser Feind ist hier. Sie (die Leute vom Staat) lügen, wenn sie sagen es sei Amerika“
Am Montagabend, dem 30. Mai, gingen die Proteste der Menschen aus Abadan gegen die Mullahs in ihre zweite Woche.

Diese Proteste begannen in der vergangenen Woche, nachdem das zehnstöckige Metropol Gebäude wegen der Ausplünderung und der Korruption der Amtsträger des Regimes eingestürzt ist, was dazu geführt hat, dass mindestens 36 Menschen getötet und Dutzende verletzt wurden auch wegen der Untätigkeit des Regimes zur Rettung von Menschen, die unter den Trümmern begraben wurden.

Die Staatlichen Sicherheitskräfte (SSF) und Spezialeinheiten versuchten, die Menschen davon abzuhalten, sich zu versammeln, indem sie das Feuer auf sie eröffnet und Tränengas versprüht haben, aber die rebellische Jugend hat sie abgewehrt und ihre Proteste fortgesetzt.

Im Bezirk Naziabad in Teheran ist die Jugend auf die Straße gegangen zur Solidarität mit dem Aufstand in Abadan und sie rief: „Tod für Khamenei“. Sie haben die repressiven Kräfte des Regimes abgewehrt. Gleichzeitig riefen die Zuschauer im Azadi Stadion in Teheran: Abadan, Abadan, und zeigten ihre Solidarität mit der Erhebung in Abadan.

In Schrecken versetzt über die Ausbreitung des Aufstands hat das Kleriker Regime seine repressiven Kräfte in die Städte der Provinz Khusistan ausgesandt, es wurden Hunderte der Jugendlichen verhaftet und es wurde das Internet in Abadan, Ahwaz, Khorramshahr und in anderen Städten der Provinz gekappt oder verlangsamt.

In der achten Nacht des Abadan Aufstands gingen Demonstrationen, Versammlungen und Morgenzeremonien in verschiedenen Städten weiter. Die Jugendlichen von Kermanshahr demonstrierten zur Unterstützung mit den Menschen in Abadan auf der Straße und riefen „Beileid für Abadan“.

In Faza und Kazerun haben die Menschen Solidaritätszeremonien abgehalten. In Bushehr sind junge Leute auf die Straße gegangen und skandierten „Tod dem Diktator“, „Beileid für Abadan“ und „Unser Feind ist genau hier. Sie lügen, wenn sie sagen, es sei Amerika“. Auf einigen Straßen haben sie dir Durchfahrt mit brennenden Reigen blockiert.

Bei einer großen Demonstration in Shadegan, haben die Jugendlichen ihre Solidarität mit den Menschen in Abadan zum Ausdruck gebracht.

Auch in Izeh wurden Proteste zur Unterstützung von Abadan abgehalten und auch da haben Protestierer einige Straßen blockiert.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)

31. Mai 2022