Friday, February 3, 2023
StartInitiativenIraner im ExilAl-Watan: Iranische Volksmojahedin begrüßten die Resolution des Europäischen Parlaments

Al-Watan: Iranische Volksmojahedin begrüßten die Resolution des Europäischen Parlaments

Die saudische Tageszeitung al-WAtan berichtete am Sonntag, dem 15. Juli 2007, dass die iranischen Volksmojahedin (PMOI/MEK), die iranische Opposition durch ihre Repräsentanten im Irak die Resolution des Europäischen Parlaments über die Situation im Irak begrüßten und ebenfalls an die Nuri al-Maliki Regierung appellierten, die Rechte der Bewohner von Ashraf City zu respektieren.

"Die Resolution appelliert an die irakische Regierung, die Bewohner von Ashraf City als politische Flüchtlinge im Irak anzuerkennen, weil sie seit mehr als 20 Jahren im Irak leben und nach der Vierten Genfer Konvention den Status von geschützten Personen haben", fügte al-Watan hinzu.

Die saudische Tageszeitung führte weiter aus: Das Europäische Parlament betonte, dass sich die humanitäre und die Menschenrechtslage im Irak verschlechtere: "Etwa 100 Menschen werden getötet und 200 täglich verwundet. Mehr als 80% der Bevölkerung sind arbeitslos. 80% der Ärzte haben die Krankenhäuser verlassen. 75% der Kinder gehen nicht zur Schule und in Abhängigkeit von der Region sind 30% bis 70% der Schulen geschlossen. Infolge der Nachkriegszustände nehmen Diebstahl und Entführungen, Erpressung und Mißhandlung, Folter, Mord und Zerstörung der wirtschaftlichen Infrastruktur zu.
Sprengstoffanschläge und Bomben gegen die Zivilbevölkerung veranlassen viele Bürger ihr Heimatland zu verlassen.