Thursday, February 2, 2023
StartInitiativenInternationale UnterstützungIrakischer Politiker: Menschen des Irak wollen ein Ende der Belagerung von Camp...

Irakischer Politiker: Menschen des Irak wollen ein Ende der Belagerung von Camp Ashraf

NWRI – Ein Anführer der al-Irakiya, dem größten Block im irakischen Parlament, sagte:“ Das iranische Regime versucht, jeden zu eliminieren, der sich gegen sie auflehnt. Das beste Beispiel sind die Bewohner von Camp Ashraf, welche sich tapfer gegen die Brutalität des Regimes wehren.“ Das berichtete die in arabischer Sprache erscheinende Webseite IRAQ4ALLNEWS am 14. September.

 

„Die Menschen des Irak haben deutlich gemacht, dass die Belagerung von Ashraf sofort beendet werden soll, weil die Bewohner des Camps Flüchtlinge und durch internationale Gesetze geschützt sind.“, ergänzte Al-Saadi.

Camp Ashraf befindet sich 100 km nordöstlich von Bagdad und ist Heimat von 3400 Mitgliedern der iranischen Hauptoppositionsbewegung der Volksmodjahedin Iran (PMOI), die auch als Mojahedin von Khalq (MeK) bekannt sind.

Ca. 1000 Einwohner sind Frauen und ein Drittel aller Einwohner frühere politische Gefangene des Iran, welche die Regentschaft des Terrors überlebten und einen sicheren Hafen jenseits der Grenze fanden. Hunderte Bewohner hatten Universitätsabschlüsse in den USA und Europa absolviert und schlossen sich dann freiwillig der Kampagne für einen säkularen, demokratischen und atomwaffenfreien Iran an.

Am 8. April 2011 griffen irakische Einheiten auf Geheiß von Teheran Ashraf an und töteten 36 Menschen. Hunderte wurden verletzt. Bei einem ähnlichen Angriff starben bereits 2009 elf Bewohner.

Das Camp leidet seit 2,5 Jahren unter einer kompletten Blockade. Die medizinische Blockade führte zu fehlender Versorgung der Verwundeten der Angriffe. Sie leiden an schweren gesundheitlichen Problemen und einige Bewohner sind daran seit des Angriffes gestorben.

Zudem ließ die Maliki Regierung auf Geheiß der Mullahs mehr als 300 Lautsprecher um das Camp installieren, welche sie psychologisch foltern, indem beleidigende und bedrohende Nachrichten gegen die Bewohner von Ashraf verbreitet werden.