Tuesday, January 31, 2023
StartInitiativenInternationale UnterstützungPLO weist Interessenvertretungen des iranischen Regimes in Palästina zurecht

PLO weist Interessenvertretungen des iranischen Regimes in Palästina zurecht

NWRI – Die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) ist entschieden gegen Interessenvertreter des iranischen Regimes im Nahen Osten aufgetreten, nachdem eine solche Interessenvertretung das Treffen zwischen der gewählten Präsidentin der iranischen Opposition und dem palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas in der vergangenen Woche kritisiert hatte.

Die palästinensische Nachrichtenagentur  SAFA hat am 2. August 2016 aus Ramallah berichtet, dass die PLO am Dienstagabend eine Erklärung abgegeben habe, in der es heißt: „Die Erklärung, die von den sogenannten ‚Koalitionstruppen des Widerstandes in Palästina‘  veröffentlicht worden ist, offenbart ein politisches Debakel und ist eine ausgeliehene Waffe, die nichts mit Palästina zu tun hat“.
„Diese Gruppen, die Schmiergelder bekommen und als Mietlinge gehandelt haben und das immer noch tun, dienen Zielen, die nicht für Palästina und antinational sind. Sie vertreten keine Partei und  blamieren das palästinensische Volk und seine Ziele“,  fährt die PLO Erklärung fort.
„Sie sind verdächtige Propagandisten, die den Interessen der palästinensischen Nation zuwiderhandeln und in Palästina Zwietracht säen. Das ist eine Teilung, die nur den Interessen derjenigen dient, die die nationale palästinensische Initiative zerstören wollen“, wiederholt die PLO.
Die PLO erklärte, dass sie die „einzige legale Vertreterin des palästinensischen Volkes sei“.