Tuesday, February 7, 2023
StartGewählte PräsidentinStellungsnahmenEinig gegen mögliche Atomwaffenambitionen Teherans

Einig gegen mögliche Atomwaffenambitionen Teherans

Einig gegen mögliche Atomwaffenambitionen TeheransIm Atomstreit hat die iranische Regierung nicht nur den Westen gegen sich, der Kernwaffen im Besitz Teherans fürchtet – auch die iranische Opposition zeigt sich offenbar in seltener Eintracht.

Auszüge aus der Internetzeitung Russland.RU: In dem seit langem schwelenden Atomstreit beharrt die iranische Führung auf dem Recht des Landes zur friedlichen Nutzung der Atomenergie. Westliche Staaten befürchten dagegen, dass die Nuklearanlagen am Persischen Golf auch einem geheimen Atomwaffenprogramm dienen.

Gegen eine nukleare Bewaffnung Irans sprechen sich verschiedene Gruppen aus. So begrüßte Mariam Radschawi, die vom Nationalen Widerstandsrat Irans (NWRI) zur Präsidentin gewählt wurde, dass sich der UN-Sicherheitsrat mit dem Streit befassen soll. Dies sei ein erster und notwendiger Schritt, um Teheran vom Erwerb nuklearer Waffen abzuhalten, erklärte Radschawi. Zugleich forderte Radschawi auf der Website des Widerstandsrates diplomatische und wirtschaftliche Sanktionen gegen die iranische Regierung. Der Widerstandsrat sieht sich als Exilparlament des iranischen Widerstands.