Friday, December 2, 2022
StartGewählte PräsidentinAnsprachenRajavi: "US Kongress muss die Initiative für entschlossene Politik gegen das iranische...

Rajavi: “US Kongress muss die Initiative für entschlossene Politik gegen das iranische Regime überne

US Congress must take the initiative for a firm policy on Iran regime - RajaviNWRI – vom 15. November bis zum 18. November nahmen Vertreter der Legislative von beiden politischen Parteien und Mitglieder der Ausschüsse für internationale Relationen und bewaffnete Streitkräfte im Amerkanischen Kongress an einem Symposium zum Iran und Irak teil.
Ziel war die verheerenden Konsequenzen zu untersuchen, die durch die Einmischungen des iranischen Regimes im Irak verursacht werden, und die iranische Organisation der Volksmojahedin und das Recht ihrer Mitglieder auf politisches Asyl im Irak zu unterstützen, weil sie das Haupthindernis für den fortschreitenden Fundamentalismus in diesem Land sind.

In einer Botschaft an das Symposium erklärte Maryam Rajavi, die vom iranischen Widerstand gewählte Präsdentin: "Der einzige Weg, den eskalierenden Bürgerkrieg und die Krise im Irak zu stoppen, führt nur über die Ausschaltung der Einmischungen des Mullahregimes in diesem Land. Die Konsequenzen des gegenwärtigen Konflikts werden nicht nur auf den Irak beschränkt sein, wenn nicht Einhalt geboten wird."

Ihre Botschaft wurde von Sona Samsami verlesen, die weiter ausführte: "Heute besteht das Hauptproblem im Irak in dem sektiererischen Krieg. Auf der einen Seite sind die Agenten des Mullahregimes, die ein Regime aufbauen wollen, dass dem im Iran ähnlich ist. Sie nutzen die ethnischen und religiösen Unterschiede für die Umsetzung ihrer Politik aus.

Auf der anderen Seite stehen demokratische, nationalistische und säkulare Gruppen, die kategorisch gegen die Einmischungen des iranischen Regimes im Irak opponieren. Sie wollen, dass die Vereinigten Staaten helfen, das Teheraner Regime aus dem Land zu werfen."

Die vom iranischen Widerstand gewählte Präsidentin fügte hinzu: "Bisher war der Amerikanische Kongress für eine einheitliche Linie gegen den im Iran herrschenden religiösen Faschismus. Mit der Unterstützung des iranischen Widerstandes bei verschiedenen Gelegenheiten und mit der Infragestellung des Terrorismusetiketts, dass auf den iranischen Volksmojahedin lastet, verwarf der Kongress die Beschwichtigungspolitik den Mullahs gegenüber.

Jetzt ist es an der Zeit, dass der US Kongress, die Initiative für eine eindeutige Politik in der Auseinandersetzung mit dem iranischen Regime und seinen terroristischen und fundamentalistischen Einmischungen in der Region gegenüber ergreift, insbesondere dadurch, dass das Regime gezwungen wird, sich völlig aus dem Irak zurückzuziehen und durch die Stärkung der demokratischen und national gesinnten Kräfte im Land.

Die Verteidigung der Rechte der Volksmojahedin im Irak als eine demokratische und tolerante muslimische Kraft wird dabei wahrscheinlich sehr hilfreich sein. Europäische, amerikanische und arabische Vertreter der Legislative vom internationalen Kommitee zur Verteidigung von Ashraf City haben betont, dass die Unterstützung der Volksmojahedin nicht nur die Errichtung der Demokratie im Iran verlangen, sondern auch die Errichtung der Demokratie im Irak."