Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenTerrorismus & Fundamentalismus5 Militärangehörige des iranischen Regimes in Syrien getötet

5 Militärangehörige des iranischen Regimes in Syrien getötet

NWRI – Die staatlichen Medien melden, dass 5 Mitglieder des Corps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) und der Bassidsch, darunter auch jemand von der „terroristischen Qods Armee“ in Syrien getötet wurde.

Das staatliche Medium Defa Press, das mit dem Generalstab der bewaffneten Kräfte verbunden ist, berichtet am Mittwoch, dem 9. August 2017: „5 Verteidiger des Schreins, die dorthin geschickt wurden, um die Heiligtümer zu verteidigen, wurden in Syrien getötet“.

Defa Press hat die 5 Leute als Mitglieder des IRGC aufgeführt. Nach diesem Medium hat der Hauptkommandeur Morteza Hosseinpour, der auch Mitglied der IRGC Einheiten in der Provinz Gilan  (Nordiran) bei einer missionarischen Operation in Tadmur in Syrien sein Leben verloren.

Mohammad Tajbakhsh aus Chusistan (im südlichen Teil des Iran), Ali Azimi aus Kerman von der Garde der 38. Zolfaghar Brigade, Mohammad Alipour, von den Garde aus Isfahan und von den Veteranen des IRGC kamen in Syrien um.

Mohsen Hojaji wurde am Samstag, dem 8. August 2017, getötet im Kampf gegen die Hashad Shabi Milizen nahe der syrischen Grenze zum Irak. Er war aus Isfahan und auch Mitglied der 5. bewaffneten Division.

Ein Kommandeur der irakischen schiitischen Milizen bezeichnete die USA als verantwortlich dafür, dass 7 Mitglieder des IRGC bei diesem Angriff getötet wurden.

Nach inoffiziellen Statistiken wurden mehr als 10 Kommandeure und tausende Leute der IRGC Einheiten beim Krieg in Syrien getötet.