Tuesday, February 7, 2023
StartNachrichtenAktuellesAllawi: Maliki's Festhalten an der Macht könnte irakischer Demokratie schaden

Allawi: Maliki’s Festhalten an der Macht könnte irakischer Demokratie schaden

AllawiNWRI – Der frühere Premierminister des Irak, Dr. Ayad Allawi, veröffentlichte eine Warnung an den amtierenden Premierminister Nuri al-Maliki. Er sagte, dass niemand im Irak für immer regieren kann und dass sein Festhalten an seinem Posten eine ernste Bedrohung für die zerbrechliche Demokratie des Irak ist.
Seit Maliki im März die Parlamentswahlen im Irak verloren hat, lehnt er die steigenden Rufe nach einem Rücktritt ab. Die al-Irakiya von Dr. Allawi gewann die Mehrheit der Sitze im Parlament und ist rechtmäßig damit beauftragt, eine neue Regierung zu bilden.

„Wenn auf den Rechten der al-Irakiya herum getrampelt wird, dann ist die Demokratie im Irak bald Geschichte“, warnte Allawi.

„Uns von dem legitimen Recht zur Gründung einer Regierung unter jeglichem Vorwand auszuschließen….ist ein feindlicher Akt gegen die irakische Demokratie.“

In einem Interview am Sonntag mit der in London sitzenden und in arabischer Sprache erscheinenden Asharq al-Awsat, verurteilte Dr. Allawi die „Komplotte und Anschuldigungen“ gegen die Irakiya Liste und sagte, dass die Aussagen, die Koalition bestehe aus „Baathisten“ (frühere Partei von Saddam Hussein) oder „Sunniten“ Teil der Desinformationskampagne sind.

„Wenn Maliki weiter an der Macht bleibt, dann wird unser Land ins Chaos stürzen und wird vielleicht einen undemokratischen Wandel nehmen.“

Die Parteien, die mit Maliki und Ammar Hakim verbunden sind, sollten die Gespräche über eine Koalition einstellen. Dr. Allawi sagte weiter, dass die Verzögerung einer Regierungsgründung seit über 6 Monaten eine Monopolisierung der Rechte im Irak signalisiert, wie es „in Diktaturen üblich ist“.

Allawi betonte die Rechte der al-Irakiya, die nächste Regierung zu bilden, weil ihre Koalition die Wahlen gewonnen hat und ausländische Kräfte werden nicht damit erfolgreich sein, den Willen des irakischen Volkes zu verändern. Er bezog sich damit auf das iranische Regime.