Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteAusstreuung falscher Berichte und Szenarien und Vorbereitung weiterer Angriffe auf Camp Liberty

Ausstreuung falscher Berichte und Szenarien und Vorbereitung weiterer Angriffe auf Camp Liberty

Die Quds-Truppe des geistlichen Regimes und dessen Marionettenregierung im Irak streuen falsche Berichte aus und fabrizieren lügnerische Darstellungen einer Zusammenarbeit der Volksmojahedin (PMOI/MEK) mit dem „Islamischen Staat des Irak und der Levante (ISIS)“;

damit versuchen sie, die gegenwärtige Situation im Irak für sich auszunutzen, Camp Liberty erneut anzugreifen und dort Blutvergießen herbeizuführen. 

Zu diesem Zweck strahlte die staatliche Nachrichtenagentur ISNA am 1. Juli einen gänzlich falschen Bericht aus; darin zitierte sie Abbas Bayati, einen irakischen Abgeordneten und Vertrauten von (Premierminister) Nouri al-Maliki, wie folgt: „Wichtige irakische Stellen haben Nachrichten erhalten, die zeigen, daß Mitglieder der MEK aus Europa gekommen sind und sich mit ISIS vereinigt haben“ und „daß 120 Mitglieder MEK von der türkischen Grenze her in die Provinz Nineveh gekommen sind, um mit ISIS zusammenzuarbeiten.“ ISNA fügt hinzu: „Wenn die Beteiligung dieser Individuen an gegen die Sicherheitskräfte in Nineveh gerichteten terroristischen Operationen bewiesen wird, wird die irakische Regierung ihnen eine entschiedene Antwort erteilen.“

Nach aus dem Iran erhaltenen Nachrichten hat entsprechend von der Quds-Truppe entworfenen Mustern eine Reihe gefangener ISIS-Kämpfer gestanden, die MEK und ISIS hätten in Europa abgesprochen, diese solle zuerst Bagdad angreifen und darnach die Bewohner Libertys befreien, um sie im Krieg gegen das iranische Regime einzusetzen. 

Gleichzeitig mit diesen absurden Lügen haben die irakischen Truppen, die Camp Liberty schützen sollen, ihre Maschinengewehre auf die Hütten im Lager richtet; ihre Truppenstärke wurde erhöht. 

Drei Offiziere, die an den in Camp Ashraf begangenen Massakern direkt beteiligt waren, und eine Reihe irakischer Geheimagenten haben in der Nähe von Camp Liberty Stellung bezogen. Auch eine Reihe von Soldaten der Quds-Truppe, die nicht arabisch sprechen, befindet sich auf diesem Gelände.

Zugleich hat Maliki – Nachrichten aus Kreisen des Regimes zufolge – am 26. Juni eine Delegation nach Teheran geschickt, die den Auftrag hatte, um militärische Hilfe und Unterstützung des Premierministers in seiner Bemühung um eine dritte Amtszeit zu bitten. Im Gegenzug hat das iranische Regime verlangt, der Irak solle zum entscheidenden Schlag gegen die Bewohner Camp Libertys ausholen. 

Am 7. Juni 2014 enthüllte der NCRI, der Kommandeur der Quds-Truppe, Qassem Soleimani, habe Maliki gebeten, irakischen Truppen zu befehlen, unter Ausnutzung der gegenwärtigen Situation im Irak ISIS-Uniformen anzuziehen und die Bewohner Libertys anzugreifen und zu massakrieren. 

Der Ausschuß des NCRI für auswärtige Angelegenheiten warnt erneut vor den ominösen Absichten des iranischen Regimes und der Regierung Maliki, die Bewohner Camp Libertys zu vernichten. Er fordert die Regierung der Vereinigten Staaten und die Vereinten Nationen dringend zu Maßnahmen auf, die geeignet sind, Camp Liberty zu schützen. 

Auswärtiger Ausschuß des Nationalen Widerstandsrates des Iran

den 5. Juli 2014