Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteBegeisterung des iranischen Regimes für die Positionen der deutschen Botschafterin in Bagdad...

Begeisterung des iranischen Regimes für die Positionen der deutschen Botschafterin in Bagdad (Ehefrau Koblers) gegen die Bewohner Camp Libertys

Am Freitag und Samstag, dem 22. und 23. Februar, haben die TV-Sender, Presse und Internet-Seiten des herrschenden religiösen Faschismus im Iran mit Schlagzeilen wie “Deutsche Botschafterin im Irak unterstützt die Vertreibung der terroristischen Gruppe der Volksmudschahedin (PMOI / MEK) aus diesem Land” die Mitteilung der Ehefrau Koblers bezüglich des Raketenangriffs auf Camp Liberty und des Verbrechens gegen die Menschlichkeit umfassend willkommen geheißen.

Der staatliche TV-Sender „Sahar“ hat am 23. Februar in diesem Zusammenhang geäußert: “Britta Wagener, deutsche Botschafterin in Bagdad, gab bekannt, dass ihr Land die Bestrebungen von UNAMI zur Ausweisung von Mitgliedern der terroristischen Gruppe der Volksmudschahedin unterstütze.”

ISNA, die staatliche iranische Nachrichtenagentur, schrieb am 22. Februar: “Britta Wagener hat in einer Erklärung mit der Würdigung der Bemühungen der Regierung Iraks bei der Unterstützung von Camp Liberty erklärt, dass ihr Land die Bemühungen UNAMIs im Irak zur Vertreibung der Volksmudschahedin aus dem Irak unterstütze… Sie hat außerdem die Bestrebungen der irakischen Regierung zur Bildung einer Untersuchungskommission bei der Suche nach der Wahrheit bezüglich des jüngsten Angriffs auf Camp Liberty gelobt.”

Die Nachrichtenagentur der islamischen Revolutionsgarden im Iran namens Fars News-Agentur schrieb in ihren englischsprachigen Nachrichten: “Die deutsche Botschafterin gab in einer Erklärung bekannt, dass ihre Regierung die Ausweisung von Mitgliedern der terroristischen Organisation der Volksmudschahedin aus dem Irak unterstütze.” Sie fügte hinzu: “Ich möchte die volle Unterstützung der deutschen Bundesregierung für UNAMI zum Ausdruck bringen, die die Verlegung der Bewohner Camp Ashrafs nach Camp Liberty überwacht hat.”

Der Nationale Widerstandsrats Irans hat am 19. Februar erklärt: “Während Frau Wagener-Kobler in ihrer Erklärung die blutverschmierten Hände der irakischen Regierung wäscht, lobt sie die Rolle der durch ihren Ehemann, Martin Kobler, geführten Organisation und fordert mit der gut bekannten Taktik des Täter/Opfer-Tausches die “Führung Camp Libertys auf, den Bewohnern ihre vollen Rechte zu gewähren”. Dies ist eine Haltung, welche lediglich den Weg für ein viertes Massaker ebnen wird.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Irans
24. Februar, 2013