Thursday, January 26, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteBekannte Frau im Rundfunkpersonal, deren Sohn von Agenten des iranischen Regimes getötet...

Bekannte Frau im Rundfunkpersonal, deren Sohn von Agenten des iranischen Regimes getötet wurde, schreibt einen Brief

NWRI – Shahin Mahinfar, deren Sohn Amir Arshad Tajmir im Jahr 2009 bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, der von repressiven Sicherheitskräften des Regimes der Kleriker inszeniert worden ist, hat einen Artikel gegen die Vollstreckung der Hinrichtungen und die Gefangennahmen geschrieben.

Einige aus dem tiefsten Herzen kommende Sätze von Shahin Mahinfar, der Mutter von Amir Arshad Tajmir:
Erzählen von Amir Arshad: Sein Tod hat seinem schmerzensreichen Leben zur Ehre gereicht.
Unsere Melodie ist die Melodie des Lebens, die Melodie der Freiheit, die Melodie der Literatur und der Ethik. Es ist die Melodie von Glück und Menschlichkeit.
Wir haben als Mütter geschrien, dass wir Gerechtigkeit  wollen, Nein zur Hinrichtung, Nein zum Gefängnis, Nein zur Erniedrigung und zur Folter,
heute nimmt unsere Jugend mehr wahr und erkennt deutlicher, warum?
Weil sie die Schmerzen auf ihrer Haut und in ihren Knochen fühlt und begreift.
Sie haben die Peitschenhiebe der Erniedrigung geschmeckt und sie sehr wohl verstanden.
Ihre menschliche Würde wurde verspottet und beleidigt,
sie wurden für die Wahrnehmung ihrer Rechte verurteilt, nicht für Missetaten,
ich schließe mich den Müttern für das Verlangen von Gerechtigkeit an, für unsere edlen und ehrenhaften Jugendlichen.
Erzählen von Amir Arshad: Sein Tod hat seinem schmerzensreichen Leben zur Ehre gereicht.
Unsere Melodie ist die Melodie des Lebens, die Melodie der Freiheit, die Melodie der Literatur und der Ethik. Es ist die Melodie von Glück und Menschlichkeit.
Wir haben als Mütter geschrien, dass wir Gerechtigkeit  wollen, Nein zur Hinrichtung, Nein zum Gefängnis, Nein zur Erniedrigung und zur Folter.