Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenAktuellesBotschafter Hill bestätigt Verbindung des irakischen Wahlbüros zum iranischen Regime

Botschafter Hill bestätigt Verbindung des irakischen Wahlbüros zum iranischen Regime

U.S. Ambassador to Iraq Christopher HillNWRI – Christopher Hill,US Botschafter im Irak, bestätigte am Mittwoch den Kommentar von General Odierno, dass zwei bekannte Mitarbeiter des irakischen Wahlbüros Verbindungen zum iranischen Regime haben. Botschafter Hill bestätigte den Kommentar von Odierno nicht nur, er kritisierte sogar Chalabi und seine Schar, Ali Faisal al-Lami, geschäftsführender Direktor des irakischen Accountability and Justice Commission. Dieses Führungsgremium ist der Mittelpunkt eines Skandals um die Disqualifizierung zahlreicher Kandidaten für die kommenden Parlamentswahlen. Chalabi ist der Vorsitzende.

Nachfolgend Auszüge aus dem Interview mit Botschafter Hill zum Sachverhalt:

FRAGE:  Gestern beschuldigte General Odierno die beiden  irakischen Regierungsbeamten – lassen Sie mich die Namen vorlesen – Ali Faisal al-Lami und Ahmed Chalabi, die beide eine Schlüsselrolle in der Kommission für Accountability and Justice Commission spielen, dass sie unübersehbar vom Iran beeinflußt seien. Ich möchte gerne wissen, ob Sie der gleichen Auffassung wie General Odierno sind und ob Sie sich allgemein Sorgen über den iranischen Einfluss auf diesen Prozess im Zusammenhang mit den Kandidaten und den Wahlen machen.

BOTSCHAFTER HILL: Ja, ich bin völlig einer Meinung mit General Odierno dabei. Und überhaupt, die betroffenen Herren stehen sicher unter dem Einfluss Irans. Diese waren Leute, oder im Fall von Chalabi, er wurde vom CPA-Adminstrator, Botschafter Bremer, damals 2003 als Leiter des Entbaathifizierungsausschusses benannt. Das war ein Ausschuss, der vor zwei Jahren aufgelöst wurde und durch den Ausschuss Accountability and Justice Committee ersetzt wurde. Alle anderen wußten, dass sie, dass ihr Mandat mit der Auflösung des Ausschusses ablaufen würde, mit Ausnahme von Herrn Chalabi, der sich selbst in seine – eine Position in einem neuen Ausschuss einsetzte, zu der er nie berufen worden war. …

Ich stimme völlig dem besonderen Kommentar von General Odierno im Zusammenhang mit diesen beiden Personen zu und ich stimme auch seinem Kommentar über die Tatsachen zu, dass wir – weiter in Sorge über das Verhalten Irans –seinen Nachbarn gegenüber sind. Der iran sollte gute Beziehungen zu seinen Nachbarn haben, aber er müßte sich sehr viel besser verhalten, wenn er die Souveränität seiner Nachbarn respektieren würde.

Quelle: U.S. Department of State