Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenWiderstandCamp Liberty: Fortsetzung der medizinischen Blockade

Camp Liberty: Fortsetzung der medizinischen Blockade

Weiterhin wird den Bewohnern der Zugang zu ärztlichen Diensten verweigert / Martyrium von 19 Mitgliedern der PMOI in Ashraf und Camp aufgrund der medizinischen Blockade

 

Soeben sind seit dem durch die unmenschliche medizinische Blockade verursachten Martyrium des PMOI-Mitgliedes Mohammad Babaii fünf Tage vergangen, und weiterhin verhindert die irakische Regierung den freien Zugang der Bewohner zu medizinischen Diensten und verzögert und behindert die Behandlung der Patienten. 

Am Samstag, den 3. Mai war die Ambulanz mit Patienten, die von Camp Liberty ins Krankenhaus gebracht werden sollten, im Begriff, das Lager zu verlassen. Doch die repressiven Agenten, die mit dem Amt des irakischen Premiers verbunden sind, hielten die Ambulanz am Lagertor 1 ½ Stunden lang mit windigen Gründen auf. Daher verloren die Patienten kostbare Zeit für medizinische Untersuchungen und für die Vorlage von deren Resultaten vor Fachärzten; sie kehrten ohne Ergebnisse von Bagdad zurück. 

Einer dieser Patienten war Mohammad-Qoli Ehsani; er konnte das Ergebnis seines CT-Scans dem Facharzt nicht vorlegen. Er leidet an akuter Herzschwäche; sein Zustand ist kritisch. 

Eine weitere unmenschliche Maßnahme des Tages: Einer der irakischen Offiziere, die die Patienten begleiteten, betrat das Sprechzimmer des Arztes und hinderte den Dolmetscher, dem Arzt auf englisch von dem Zustand des Patienten zu berichten. Dabei spricht der Dolmetscher nicht arabisch. So kam es zu einer schwerwiegenden Unterbrechung des Gesprächs zwischen dem Patienten und dem Arzt. 

Am Montag, den 28. April verschied das PMOI-Mitglied Mohammad Babaii; drei Monate lang hatten die irakischen Truppen seine Verlegung ins Krankenhaus verhindert. Er war das 19. Mitglied der PMOI, das wegen der unmenschlichen medizinischen Blockade und verhinderten Zugangs der Bewohner zu medizinischen Diensten sein Leben verlor. 

Der iranische Widerstand macht besorgt auf den Gesundheitszustand der Bewohner Camp Libertys aufmerksam und fordert die Regierung der Vereinigten Staaten und die Vereinten Nationen dringend auf, zur Beendigung der unmenschlichen Blockade tätig zu werden, die medizinische Ausrüstung der Bewohner von Ashraf nach Camp Liberty zu bringen und den Bewohner freien Zugang zu den ärztlichen Diensten des Irak auf ihre Kosten zu ermöglichen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

4. Mai 2014