Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteCCR Resolution ruft zur internationalen Beobachtung von Camp Ashraf auf

CCR Resolution ruft zur internationalen Beobachtung von Camp Ashraf auf

The Canadian Council for Refugees, the umbrella organization on rights and protection of refugees worldwide, in a resolution called on the “Government of Canada to oppose forcible relocation or any other mistreatment of the residents of Camp Ashraf in violation of international standards.”NWRI – Der Kanadische Rat für Flüchtlinge, eine Dachorganisation für die Rechte und den Schutz von Flüchtlingen weltweit, rief in einer Resolution „die Regierung von Kanada auf, sich gegen jede Umsetzung und Misshandlung der Bewohner von Camp Ashraf unter Verletzung der internationalen Standards, einzusetzen.“

„Der Schutz und die humane Behandlung der Bewohner von Camp Ashraf ist eine Angelegenheit der internationalen Besorgnis, die eine Beobachtung durch verbliebene multinationale Streitkräfte im Irak erfordert und die durch die internationale Gemeinschaft fortgesetzt werden muss, wenn die multinationalen Streitkräfte den Ort verlassen.“, wiederholte die Resolution.

Der Text der vom Kanadischen Rat für Flüchtlinge verabschiedeten Resolution mit dem Titel „Camp Ashraf“, lautet wie folgt
 

 

Kanadischer Rat für Flüchtlinge
Camp Ashraf

WEIL:
1: Es  3400 Iranische Dissidenten im Irak in Camp Ashraf gibt, die von den multinationalen Streitkräften im Irak als geschützte Personen unter der vierten Genfer Konvention anerkannt werden,
2. Im Januar 2009 der irakische nationale Sicherheitsberater Mowaffak al Rubaie die Bewohner von Camp Ashraf bedrohte und ihr Leben dort als „nicht tolerierbar“ bezeichnete und sie aufforderte, den Irak zu verlassen,
3. Zu den Bedrohungen von al-Rubaie auch die gewaltsame Umsetzung der Bewohner des Camps gehörte, die dort schon seit über zwei Jahrzehnten leben und eine komplett funktionierende Stadt errichtet haben und sie in ein leeres Wüstengebiet in der Nähe zu Saudi Arabischen Grenze umsetzen wollte,
4. Sowohl Amnesty International (AI Index: MDE 14/012/2009, 20. April 2009) als auch das Europäische Parlament (Resolution vom 24. April 2009) gegen Al-Rubaie’s Bedrohungen und inakzeptables Verhalten protestiert haben,
5. Das kürzlich erfolgte Eindringen von großen Polizeieinheiten in Camp Ashraf, obwohl irakisches und US Militär vor Ort waren, die internationale Gemeinschaft alarmiert hat,
6. George Okkoth-Obbo, der Direktor des internationalen Schutzes, UNHCR, im März 2007 die irakische Regierung aufforderte, von jeglicher Aktion abzusehen, die das Leben oder die Sicherheit der Bewohner von Ashraf wie z.B. eine gewaltsame Umsetzung im Irak, gefährden würde;
HABEN WIR BESCHLOSSEN, dass der CCR
1 Die Regierung von Kanada aufruft, sich gegen jede gewaltsame Umsetzung oder andere Misshandlung der Bewohner von Camp Ashraf unter Verletzung der internationalen Standards, einsetzt und die Forderung erhebt, dass der Schutz und die humane Behandlung der Bewohner von Camp Ashraf zu einer Sache der internationalen Besorgnis gemacht wird, welche die weitere Beobachtung der multinationalen Streitkräfte erforderlich macht, solange sie im Irak ist und dass nach dem Verlassen der multinationalen Streitkräfte die internationale Gemeinschaft die Beobachtung übernimmt.
2. Die UNHCR fragt, ob sie ihre Erklärung von 2007 über die gewaltsame Umsetzung unter den neuen Umständen erneuert.