Saturday, November 26, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteDas iranische Regime richtete in Marivan einen Mann hin

Das iranische Regime richtete in Marivan einen Mann hin

NCRI – Im Hauptgefängnis der Stadt Marivan wurde nach achtjähriger Gefängnishaft ein Iraner geheim erhängt.

 

Haydar Masror wurde am vorigen Donnerstag erhängt. Die Justiz des iranischen Regimes hat seine Hinrichtung nicht bekannt gegeben. 

Nach früheren Berichten erhängten die Schergen des iranischen Regimes am Sonntag, den 19. Oktober 2014 im Ghezel-Hessar-Gefängnis von Karaj, im Zentralgefängnis von Tabriz und im Zentralgefängnis von Rasht mindestens 13 Häftlinge.

Im Gefängnis von Tabriz wurde der 18jährige Fardin Jaafarian erhängt; er war beschuldigt worden, im Alter von 14 Jahren ein Verbrechen begangen zu haben. 

Im Ghezel-Hessar-Gefängnis wurden acht Häftlinge gemeinsam erhängt, vier im Gefängnis von Rasht. 

Mindestens sechs Häftlinge kamen wegen marternder Zustände und unmenschlicher Maßnahmen der Schergen in einem Todeslager ums Laben. 

In der Stadt Bandar Abbas fand vom 12. bis zum 17. Oktober unter dem Vorwand der Bekämpfung von Drogen eine Massenverhaftung statt. Alle Verhafteten wurden in das Lager Jabal-Bor, auf dem Gelände „Bissim“ der Stadt, eingeliefert.