Saturday, January 28, 2023
StartNachrichtenAktuellesDer iranische Widerstandsrat begrüßt die neuen Sanktionen der EU gegen das iranische...

Der iranische Widerstandsrat begrüßt die neuen Sanktionen der EU gegen das iranische Regime

Aufforderung zu umfassenden Sanktionen einschließlich des Öl-Embargos gegen das iranische Regime

NWRI – Der Nationale Widerstandsrat des Iran (NWRI) begrüßt die Sanktionen der EU gegen 29 Vertreter des Regimes, die an den systematischen Menschenrechtsverletzungen im Iran beteiligt sind.

 

Der NWRI hat die Europäische Union, die Vereinigten Staaten, die Vereinten Nationen und deren Sicherheitsrat aufgefordert, umfassende Sanktionen, besonders Öl-Sanktionen, gegen das klerikale Regime und seine Führer zu beschließen.

Das Schweigen und die Tatenlosigkeit der internationalen Gemeinschaft angesichts der durch die Mullahs seit 30 Jahren begangenen Verbrechen hat sie ermutigt, sie unvermindert fortzusetzen – Mord und Folter im Iran. Die Hinrichtung von 120 000 politischen Gefangenen, darunter das Massaker an
30 000 politischen Gefangenen im Jahre 1988, ist nur ein Teil dieser Verbrechen. Im vergangenen September wurden allein mehr als 100 Häftlinge hingerichtet. Drei von ihnen waren während der ihnen zur Last gelegten Taten unter 18.

Viele politische Gefangene werden im Gohardasht- und im Ghezelhessar-Gefängnis gehalten und erwarten ihre Hinrichtung als die von gewöhnlichen Verbrechern.

Das Ausstechen eines Auges, Amputationen, weit verbreitete Gruppenhaft und die Repression der Frauen und Studenten werden in verschiedenen Städten des Iran fortgesetzt.

Unter diesen Umständen ist es unerläßlich, das Dossier der Menschenrechtsverletzungen im Iran dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen vorzulegen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
10. Oktober 2011