Sunday, February 5, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteHermann Gröhe und Annegret Kramp-Karrenbauer übernahmen eine «Patenschaft» für Nadarkhani

Hermann Gröhe und Annegret Kramp-Karrenbauer übernahmen eine «Patenschaft» für Nadarkhani

Die drohende Hinrichtung des 35-Jährigen hat international Besorgnis ausgelöst. Auch die Bundesregierung setzte sich für ihn ein. Nadarkhani soll auch wegen «Verbreitung nichtislamischer Lehre» gehenkt werden. Die IGFM sammelte 11 000 Unterschriften für ihn. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe und die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) übernahmen eine «Patenschaft» für Nadarkhani.

Im Iran droht nach Angaben von Menschenrechtlern mehreren Dutzend Menschen die Hinrichtung, weil sie vom Islam zum Christentum übergetreten sind. Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) sprach am Dienstag in Berlin von mindestens 40 Häftlingen, die in iranischen Gefängnissen wegen «Abfalls vom Glauben» angeklagt sind. Darauf stehe nach islamischen Recht die Todesstrafe. Prominentester Fall ist der evangelische Pastor Youcef Nadarkhani. Im Iran gibt es nach Schätzungen etwa 400 000 Christen. Die große Mehrheit der Bevölkerung ist muslimischen Glaubens.