Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteDer neue Anschlag des Mullah Regimes und seiner irakischen Agenten, das Eigentum...

Der neue Anschlag des Mullah Regimes und seiner irakischen Agenten, das Eigentum der Ashraf Bewohner zu beschlagnahmen

Das unmenschliche Mullah Regime versucht gerade über seine Marionetten im Irak, seine Agenten in der irakischen Justiz dazu zu benutzen, um das Eigentum der Ashraf Bewohner zu beschlagnahmen. Nach Informationen, die zu erhalten waren, wurde der Plan für diesen Anschlag von der terroristischen Quods Armee und dem Botschafter des Mullah Regimes dem Irak und dort dem Komitee für die Unterdrückung von Ashraf im irakischen Premierministerium übergeben.

 

Gleichzeitig hat die Erfüllung minimaler humanitärer Erfordernisse für den Umzug der Bewohner nach Liberty, darunter der Verkauf beweglichen und unbeweglichen Eigentums, breite Unterstützung von führenden politischen Persönlichkeiten, parlamentarischen Gruppen und Juristen bekommen.

Der Vizepräsident des europäischen Parlaments und Präsident des Internationalen Komitees In Search of Justice hat im Namen von 4000 Parlamentariern in nach Nennung der acht Mindesterfordernisse für die Bewohner erklärt: “Wir glauben entschieden, dass die Fortsetzung und Beendigung der Umsiedlung geschehen muss, nachdem diesen Minima Rechnung getragen wurde.” ISJ hat in seinem detaillierten Bericht an den Sicherheitsrat geschrieben: “der Transport oder Verkauf aller Bestandteile des beweglichen und unbeweglichen Vermögens, dessen Wert auf 500 Millionen Dollar geschätzt wird, ist eine notwendige Bedingung für das Verlassen und die Schließung von Ashraf.”

Angehörige des US-Kongresses formulierten am 25. Juli: “Wir sind ernsthaft besorgt, dass der Irak auf Geheiß Teherans Druck auf die Liberty Bewohner ausüben könnte, ein noch elenderes Leben zu führen, um sie zu zwingen, sich Teheran zu unterwerfen und ihre Opposition gegen das iranische Regime aufzugeben.” Sie drängten zudem ihre Regierung, “unmittelbar und aktiv zu intervenieren, um die irakische Regierung zu zwingen, ihre Verpflichtungen einzuhalten und die Mindestbedingungen, die von den Bewohnern gestellt werden für jeden weiteren Umzug der Ashraf Bewohner nach Liberty, zu erfüllen.”

Struan Stevenson, der Präsident der Delegation des europäischen Parlaments für Beziehungen zum Irak, schrieb im Namen der Senior Mitglieder des europäischen Parlaments am 25. Juli 2012 an die EU Beamten, dass, solange diese Mindestbedingungen nicht erfüllt sind, “ Wir nicht zu einem endgültigen Umzug der 1200 Ashraf Bewohner in diese entsetzlichen Lebensbedingungen drängen können.”

Der englische parlamentarische Ausschuss für die Freiheit im Iran, der die Unterstützung der Mehrheit des Unterhauses und von mehr als 200 Peers hat, schrieb am 25. Juli, dass Herr Kobler “in seinem letzten Umsetzungsplan kein genaues Datum für den Anschluss von Camp Liberty an das nationale Elektrizitätsnetz oder die Wasserwerke setzt” und dass die Tatsache, dass “der Irak die Ashraf Bewohner gehindert hat, irgendetwas von ihrem beweglichen oder unbeweglichen Eigentum zu verkaufen”, übergangen wird. Deshalb “rät das englische parlamentarische Komitee für die Freiheit im Iran den verbleibenden 1300 Bewohnern, nicht nach Camp Liberty umzuziehen, bis das Lager unter UN Mandat gestellt wird und der Irak die humanitären Mindestanforderungen umsetzt.”

Dr. Saleh Mutlaq, der vertretende irakische Premierminister, stellte am 28. Juli fest, “Die Bewohner von Ashraf sollten nicht gewaltsam nach Camp Liberty gebracht werden… wir verurteilen es, Druck auf sie auszuüben, ihre Rechte aufzugeben … Ich appelliere an die Vereinten Nationen mit deren Umzug zu warten, bis angemessene Lebensbedingungen für sie in Liberty geschaffen worden sind.”

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
29. Juli 2012