Saturday, February 4, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteDer Weg für die Enteignung und den Diebstahl von Eigentum in Ashraf...

Der Weg für die Enteignung und den Diebstahl von Eigentum in Ashraf wird bereitet

Massaker in Ashraf – Meldung Nr. 45

Um den Weg für den Diebstahl und die Ausplünderung des Eigentums der Ashraf Bewohner zu bereiten, stellte der Gouverneur von Khalis und bekannte Agent der terroristischen Quods Armee in aberwitziger Weise fest: „Das gesamte Eigentum in der Basis Ashraf wurde erfasst und der Wert auf ein Konto der PMOI überwiesen.

Die Organisation hat kein Eigentum mehr in der Basis.“ Als weitere falsche Darstellung setzte er hinzu: „Die Station zur Stromerzeugung und die Anlage zur Wasserreinigung der Diyala Provinz gehört dem Finanzministerium… es gibt über 127 Klagen gegen die Bewohner, einige davon sind zivilrechtliche Fälle und andere beziehen sich auf Schädigungen an Land, da allgemein bekannt ist, dass es Landstücke gibt, deren Besitzer feststehen. Es gibt außerdem Bauernland und Areale, die seit je den Mitgliedern der Familien des ‚Shoneif Stammes‘ gehört haben.“ (Shafaq Nachrichtenagentur, die dem klerikalen Regime verbunden ist; Staatsfernsehen al-Iraqiya; und Hurra TV – 12. September)

Diese Erfindungen machen die Absichten der irakischen Regierung und von Maliki selbst deutlich, den Bewohnern ihr Eigentum abzunehmen und ihre Besitztümer zu stehlen. In Bezug auf die Verwendung der Anlagen in Ashraf sagte der Befehlshaber beim Massaker in Ashraf Jamil al-Shemeri: „Diese ganze Sache liegt bei dem Premierminister, da er persönlich das Anwesen in Augenschein genommen hat.“ (Al-Gharbiyah TV)

Bei diesen Erdichtungen wird übergangen, dass alle Bauten, Einrichtungen und Straßen in Ashraf von der PMOI errichtet bzw. angelegt wurden. Als die PMOI das Land von Ashraf 1986 erhalten hat, war es ein Areal ohne jegliche Einrichtungen. Die Anlagen für Wasser und Elektrizität wurden auch vollständig von den Bewohnern aufgebaut. Nach einer Schätzung einer englischen Firma, die im September 2012 alles bewegliche und unbewegliche Eigentum in Ashraf kaufen wollte, beläuft sich der Wert auf 550 Millionen Dollar. Mit Todesdrohungen für den Vertreter der englischen Firma im Irak haben die irakische Regierung und Sicherheitskräfte das Inkrafttreten dieses Vertrages hintertrieben. Die Besitzdokumente der Bewohner sind vorhanden.

Das Land in Ashraf hat nichts mit Landwirtschaft zu tun. Das Land, das 1986 an die PMOI überging, gehörte dem Verteidigungsminister. Die erwähnten Klagen wurden von der Quods Truppe und von Agenten wie Khazran in den letzten Jahren eingereicht.

Trotz aller Bemühungen der Bewohner und ihrer Vertreter haben die irakische Regierung und die Streitkräfte ihnen seit Ende 2011 nicht erlaubt, auch nur für einen Dollar Besitz in Ashraf zu verkaufen.

Der iranische Widerstand ruft den UNO Generalsekretär und den Sicherheitsrat, die Regierung der USA, die europäische Union und dauerhafte internationale Gremien auf, gegen den Diebstahl des Eigentums der Bewohner und ihre Enteignung durch die Regimes des Iran und des Irak vorzugehen und den Verkauf dieses Besitzes durch Senator Torricelli, der der rechtliche Vertreter der Bewohner ist, möglich zu machen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran

14. September 2013