Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenWiderstandDie Einmischung der iranischen Mullahs in die entworfene Verfassung Iraks verursacht Besorgnis

Die Einmischung der iranischen Mullahs in die entworfene Verfassung Iraks verursacht Besorgnis

ImageNWRI, 29. September – Die irakische Verfassung und die Einmischung des iranischen Regimes in der Formulierung des Entwurfs ließ die Iraker aufschrecken. Ihr Hauptsorge war die Einführung von Begriffen, fundierend auf den islamischen Fundamentalismus, denn sie wollen dem iranischen Beispiel, des größt repressiven Systems der modernen Geschichte, nicht folgen.

Zu diesem Zweck schlossen sich viele irakisch politische Parteien, Organisationen, Stammes-Scheichsräte sowie politische und soziale Persönlichkeiten der Welle des internationalen Aufrufs von Anwälten, Juristen, politische- und Menschenrechtsaktivisten an, um ihre Besorgnis über die Einmischungen bei nationalen und internationalen Organisationen insbesondere über den ergriffenen Begriff Flüchtlinge und politische Asylsuchende im Irak zu erheben.

In einer neusten Bewegung schreiben sie an Behörden der Vereinten Nationen, religiöse Persönlichkeiten und Regierungsbeamte im Irak und fordern sie auf den dritten Absatz des 21. Artikels der entworfenen irakischen Verfassung, die im Oktober zur Volksabstimmung gestellt wird, zu ändern oder zu entnehmen.

Der Generalsekretär der Sozial Demokratischen Partei Iraks, Dr. Fazel Al-Hajjam, der Leiter der Nichtregierungsorganisation von Salaheddin, Sohail Sameraie, der Vizepräsident der arabisch kurdischen Solidaritäts-Vereinigung, Dr. Mashhadani und etliche irakische Scheichs und Stammesleiter sind unter denen, welche sich der wachsenden Bewegung anschlossen.

Die irakischen Medien spürten ebenso die Bedrohung durch die Einmischungen des iranischen Regimes in die Angelegenheiten ihres Landes.

Den dritten Absatz des 21. Artikels der entworfenen Verfassung erläuternd, schrieb die irakische Wochenzeitung As-Shahed Al-Mostaqel in seiner letzten Ausgabe: „Dieser Artikel wurde definitiv in der iranisch religiösen Stadt Qom geschrieben (das Haus der haupttheologischen Schule im Iran) mit dem Ziel die Volksmodjahedin Iran unter Druck zu setzen.“

Der Artikel mit dem Titel: „Wo wurde der Entwurf der Verfassung geschrieben?“ behandelte die Einmischungen des iranischen Regimes im Entwurf der irakischen Verfassung.