Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenAktuellesIran: Khamenei ernennt Kommandanten von IRGC zur Schlüsselpositionen der Exekutive

Iran: Khamenei ernennt Kommandanten von IRGC zur Schlüsselpositionen der Exekutive

ImageAuf Befehl von Khamenei werden die Schlüsselpositionen der Exekutive von Kommandanten der Revolutionsgarden übernommen.

Kriegserklärung des Mullah-Regimes gegen die internationale Gemeinschaft 

NWRI, 28. September – In den letzten Wochen haben einige Kommandanten der Revolutionsgarde (IRGC) auf Befehl von Khamenei die Schlüsselpositionen in dem obersten Sicherheitsrat des Regimes übernommen. Dieser Rat ist das wichtigste Organ der Exekutive und das Regime versucht durch Umstrukturierung innerhalb des Rates dessen Macht und Einflussgrenze zu erweitern.

Das Sekretariat dieses Rates, das bis dato eher ein Beratungskomitee war, besteht mittlerweile aus verschiedenen Stellvertretern mit weitreichendem Entscheidungs- und Handlungsbereich.

An der Spitze des Rates steht der Revolutionsgardist Ahmadinedjad, der Präsident des Mullah-Regimes, der von Khamenei strengstens kontrolliert wird. Als Sekretär dieses Rates wurde Revolutionsgardist, Ali Laridjani, eingesetzt, der in den letzten zehn Jahren als Vorsitzender des staatlichen Rundfunks verantwortlich für knallharte Zensur, Propaganda und Unterdrückung war.

Vor kurzem wurden Revolutionsgardist Mohammad-Ali Djafari als Stellvertreter für innere Sicherheit, Revolutionsgardist Seyed-Ali Hosseini-Tash als Stellvertreter des Strategiebereiches und Revolutionsgardist Seyed-Ali Monfaed als Stellvertreter des politischen Bereiches des Rates eingesetzt. Der Sprecher des Rates ist Revolutionsgardist Ali Aghamohammadi.

Revolutionsgardist Djafari war der Kommandant des Camps Ramesan und verantwortlich für einige terroristische Aktionen im Ausland. Er war eine Zeit lang der Chef der Informationsabteilung der Revolutionsgarde, gehörte zu den Gründern der Terrortruppe Ghods und hatte beim Terror von Ghassemlu in Wien im Jahre 1990 eine Schlüsselrolle. Revolutionsgardist Hosseini-Tash war der Stellvertreter von Shamkhani im Verteidigungsministerium und ist verantwortlich für Massenvernichtungs- und Nuklearwaffen. Revolutionsgardist Seyed-Ali monfared ist eben so einer der Mitgründer des berüchtigten Informationsministeriums.
 
Khamenei versucht mit den neuen Besetzungen vor allem gegen den zunehmenden Unmut und Proteste in der Bevölkerung zu kämpfen, die Entwicklung von Atombombe schneller voranzutreiben und die Einmischung im Irak zu verstärken. Die neuen Personen weisen langjährige Karrieren in den Bereichen Unterdrückung, Mord, Folterung, Atomprogramm und Export von Terrorismus vor.

Diese Veränderungen zusätzlich zur Ernennung von Ahmadinedjad und dessen Kabinett, bestehend aus mindestens 13 Revolutionsgardisten, bedeutet Khameneis Kriegserklärung an das iranische Volk und an die internationale Gemeinschaft. Eine konsequente und einheitliche Politik gegen die Bedrohungen aus dem Lager der Mullahs scheint notwendiger denn je zu sein.

„Wir haben sogar die schlimmsten Konstellationen (militärischer Angriff) in Betracht gezogen. Wir untersuchten alle Möglichkeiten, ihnen Schaden zuzufügen. Unsere Schritte sind standhaft“,sagte Ali Agha-Mohammadi, der Sprecher des Sicherheitsrates des Regimes  am 17. September in einem Interview mit der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Irans
28. September 2005