Friday, February 3, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteDie Entwässerung von Camp Liberty wird verhindert – Umweltverschmutzung und Ausbreitung von...

Die Entwässerung von Camp Liberty wird verhindert – Umweltverschmutzung und Ausbreitung von Krankheiten

Camp Liberty – Nachricht Nr. 69
Seit zwei Wochen behindern irakische Truppen die Entwässerung von Camp Liberty. Zum Beispiel wurden am Montag, den 22. Januar fast alle Abwasser-Fahrzeuge am Verlassen des Lagers gehindert. Diese neue, unmenschliche Praxis erfolgt auf Befehl von Sadeq Mohammad Kazem; sie dient dazu, die Bewohner zu drangsalieren.

Daß Abwasser nicht mehr aus den Behältern entfernt wurde, hat den darin vorhandenen Druck erhöht und in ihnen zu weiteren Lecks geführt. Es sind daher einige Partien des Lagers kontaminiert – Ursache verschiedener Krankheiten. Dieser Zustand wird im Verein mit anderen Mängeln der Infrastruktur des Lagers furchtbare Folgen haben.

Die Appelle der Bewohner an die Beobachter der Vereinten Nationen, dies Problem zu lösen, blieben bisher fruchtlos. Wenn die Entwässerung weiterhin verhindert wird, drohen die Abwassertanks zu zerbrechen, so daß weitere Flächen kontaminiert würden. (S. beigefügte Fotos)

Der gegenwärtige Zustand der Abwasser-Anlage von Camp Liberty zeigt, wie verlogen die Erklärung war, die Martin Kobler, der Besondere Vertreter des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für den Irak, am 31. Januar 2012 abgab. Darin behauptete er, die Infrastruktur von Camp Liberty genüge „internationalen Maßstäben“. In der Erklärung heißt es: „Der Hochkommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR) und das Menschenrechtsbüro der UNAMI haben jetzt bestätigt, daß die Infrastruktur und die Einrichtungen von Camp Liberty den internationalen humanitären Maßstäben genügen, wie sie im MoU festgehalten wurden.“

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

22. Januar 2013