Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteDie Familien politischer Gefangener werden von den Mullahs ständig bedroht

Die Familien politischer Gefangener werden von den Mullahs ständig bedroht

NWRI – Am 5. November riefen die iranischen Volksmojahedin (PMOI) in einer Erklärung alle internationalen Menschenrechtsorganisationen, insbesondere die Hohe UN Kommissarin für Menschenrechte, Louise Arbour auf, die zunehmende Bedrohung der Familien politischer Gefangener durch das Mullahregime zu stoppen.

Am frühen Nachmittag des 3. November drangen die Agenten des berüchtigten Ministeriums für Nachrichtendienste und Staatssicherheit (MOIS) in das Haus von Mahin Sarami, einer Familienangehörigen, das Mitglied der PMOI ist, ein und durchsuchten die Wohnung.

Bei einer ähnlichen Durchsuchung am 25. Oktober 2007 verhafteten die Agenten des MOIS Masomeh Mansouri und ihren Bruder, als sie versuchten, die Habe ihres Vaters aus dem Büro des Staatsanwalts zu erhalten. Am 2. September 2007 wurde Herr Mansouri bei einem Überfall der MOIS Agenten auf sein Haus verhaftet. Er ist jetzt im Block 209 des berüchtigten Evin Gefängnisses.

Frau Mansouri ist eine Studentenführerin in der Polytechnischen Universität Teheran und versuchte oft, herauszufinden, wie es ihrem Vater im Gefängnis geht. Jedes Mal wurde sie von Matin Rasekh, einem Staatsanwalt am ersten Bezirksgericht der Islamischen Revolution, abgewiesen.

Frau Sarami hat seit der Verhaftung ihres Ehemannes Ali Sarami Anfang September ein ähnliches Schicksal. Die MOIS Agenten bestellten sie in ihr Büro, um sie über die Aktivitäten von Herrn Sarami auszufragen.