Tuesday, January 31, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteDie Gefängnisbeamten errichten im Mashhad-Gefängnis einen schwarzen Markt

Die Gefängnisbeamten errichten im Mashhad-Gefängnis einen schwarzen Markt

NCRI – Berichten sprechen davon, daß Gefängnisbeamte in der im Nordwesten gelegenen Stadt Mashhad, um auf die Häftlinge Druck auszuüben, die Zahl von Telefonkarten erheblich reduziert haben.

 

Seit fast zwei Wochen sind an die Häftlinge keine Telefonkarten mehr verteilt worden. Dadurch sind sie in schwere Bedrängnis geraten, denn nur mit solchen Karten können sie ihre Angehörigen anrufen.

Vor zwei Wochen wurde eine begrenzte Zahl von Karten unter den Häftlingen verteilt – alle zu einem höheren Preis als dem üblichen. Zum Beispiel wurde in einigen Fällen eine Telefonkarte, die $20 wert ist, für $180 verkauft.

Es besteht in dem Gefängnis ein Schwarzmarkt für Telefonkarten; zur Zeit kostet eine $40. Den Häftlingen ist es aufgrund ihrer Armut nicht mehr möglich, ihre Angehörigen anzurufen.

Es verdient erwähnt zu werden, daß in diesem Gefängnis viele Häftlinge sind, die zum Tode verurteilt wurden. Angesichts der zunehmenden Zahl von Hinrichtungen in den vergangenen Wochen sind die Angehörigen äußerst besorgt darüber, daß sie mit ihnen nicht mehr telefonieren können