Friday, January 27, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteDie kriminellen SWAT-Kräfte haben neun Verwundete in der Klinik von Camp Ashraf...

Die kriminellen SWAT-Kräfte haben neun Verwundete in der Klinik von Camp Ashraf ermordet

Die Zahl der Todesopfer ist damit auf 44 gestiegen

Bewaffneter Angriff auf Ashraf, Meldung Nr. 11

Neun iranische Oppositionelle, die beim fünften Massaker in Ashraf verwundet wurden, wurden von den kriminellen SWAT-Kräften mit Maschinengewehren erschossen.

Es sind: Ashghar Emadi, Shahram Yaseri, Saiid Noori, Seyed Ali Seyed Ahmadi, Siroos Fathi, Heidar Garmabi, Koorosh Saiidi, Ali Feyz Shabangahi und Hamid Saberi.

Das Massaker an den wehrlosen und unbewaffneten Menschen und die Ermordung der Verwundeten, deren Hände am Rücken gefesselt waren, ist ein klares Verbrechen gegen die Menschlichkeit und die, die es angeordnet ebenso wie die, die es verübt haben, müssen vor Gericht gestellt und bestraft werden.

Damit hat sich die Zahl der Todesopfer auf 44 erhöht.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

1. September 2013