Tuesday, November 29, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteDie USA verurteilen die Erhängung von Reyhaneh Jabbari im Iran

Die USA verurteilen die Erhängung von Reyhaneh Jabbari im Iran

Die Vereinigten Staaten haben am Samstag die Erhängung der iranischen Frau Reyhaneh Jabbari (26 Jahre alt), die seit mehr als sechs Jahren im Gefängnis gewesen war,

verurteilt. 

„Wir verurteilen die an diesem Morgen im Iran erfolgte Hinrichtung von Reyhaneh Jabbari,“ heißt es in der Erklärung der Sprecherin des State Department, Jen Psaki. 

Auch heißt es in der Erklärung: „Es bestanden ernste Zweifel an der Fairness des Verfahrens und den diesen Fall begleitenden Umständen.“

Zu diesen Sorgen trugen „Berichte von durch schwere Folter erpreßten Geständnisse“ bei, sagte Frau Psaki.

Die Vereinten Nationen und internationale Menschenrechts-gruppen erklärten, das Geständnis sei durch intensiven Druck und durch Drohungen der Ankläger erreicht worden; es hätte zu einem Berufungsverfahren kommen müssen. 

„Die iranischen Behörden führten diese Hinrichtung den Appellen von iranischen Menschenrechts-Aktivisten und einem internationalen Aufschrei durch,“ sagte Frau Psaki. 

„Wir vereinen unsere Stimme mit den Stimmen aller, die den Iran zum Respekt vor den Bestimmungen eines fairen Gerichtsverfahrens – die im iranischen Recht enthalten sind und den internationalen Verpflichtungen des Landes entsprechen – auffordern.“

Morteza Abdulali Sarbandi, ein Agent des berüchtigten iranischen Ministeriums für Nachrichten und Sicherheit (MOIS), hatte mit täuschendem Verhalten Reyhaneh Jabbari zu vergewaltigen versucht.

Ein Menschenrechtsbeobachter der Vereinten Nationen sagte, die Tötung sei ein Akt der Notwehr gewesen, nachdem Sarbandi Frau Jabbari zu vergewaltigen versucht habe, und das Gerichtsverfahren, das im Jahre 2009 gegen die Frau durchgeführt wurde, sei tief fehlerhaft gewesen.