Saturday, February 4, 2023
StartNachrichtenWiderstandDie Vereinten Nationen sagen: Der Irak sollte das Lager der Dissidenten nicht...

Die Vereinten Nationen sagen: Der Irak sollte das Lager der Dissidenten nicht in diesem Monat schließen

Von Flavia Krause-Jackson
Die Vereinten Nationen haben heute erklärt, der Irak solle seine Pläne aufschieben, am Ende des Jahres ein iranisches Flüchtlingslager zu schließen, das von der „Organisation der Volksmojahedin des Iran“, die die USA als Terrororganisation ansehen, bewohnt wird. Der Gesandte der Vereinten Nationen im Irak, Martin Kobler, erklärte vor dem Sicherheitsrat: „Die Situation kann eindeutig nicht vor dem 31. Dezember geklärt werden“ – dem Ende der Frist, die der Irak im Juni zur Schließung des Lagers gesetzt hat.

Das Lager, das 35 Meilen (57 km) nördlich von der Hauptstadt Bagdad liegt, beherbergt ungefähr 3 400 Exil-Iraner, die sich für den Sturz des islamischen Regimes in Teheran einsetzen.

„Die Vereinten Nationen haben an den Irak appelliert, die Frist zu verlängern, damit Zeit und Raum für eine Lösung gefunden können,“ teilte Kobler dem 15köpfigen Gremium mit, das schon viermal Sanktionen gegen den Iran beschlossen hat, die letzten im vorigen Jahr.

Der irakische Präsident Jalal Talabani kündigte die Schließung des Lagers Ashraf an, nachdem es im April überfallen worden war. Die Truppen der Vereinigten Staaten hatten im Februar 2009 die Verantwortung für die Sicherheit des Lagers an die irakischen Behörden übergeben. (Bloomberg)