Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteDrei Gefangene in Sahneh und Zahedan gehängt

Drei Gefangene in Sahneh und Zahedan gehängt

Iran: Eight hanged in Saveh, Naqadeh, and ZahedanNWRI – Das unmenschliche Regime der Mullahs richtete die beiden Gefangenen Saeed Moradi und Hamid Fallahi in Sahneh in der Westprovinz Kermanshah hin. Sie wurden als "Mohareb", ein Feind Gottes, angeklagt, eine Anklage, die unter Todesstrafe nach dem Gesetz des Regimes steht, berichtete Mardomsalari am Donnerstag (15. November 2007).

Rostam Sepahi, auch genannt Mola Moussa, ein weiterer Gefangener, wurde am Donnerstag im Gefängnis von Zahedan im Südosten gehängt, berichtete die offizielle Nachrichtenagentur IRNA.
Die Hinrichtung politischer Gefangener wie die Mitglieder der iranischen Volksmojahedin (PMOI) als gemeingefährliche Verbrecher unter dem Vorwand des Drogenschmuggels ist im Iran allgemein üblich geworden.

Der Iranische Widerstand appelliert an alle internationalen Menschenrechtsorganisationen, die Hohe Kommissarin der UN für Menschenrechte, den UN Generalsekretär und die gegenwärtige Sitzung der UN Hauptversammlung, die grausamen Hinrichtungen unter dem iranischen Regime zu verurteilen und sofort bindenden Maßnahmen gegen die brutalen systematischen Menschenrechtsverletzungen im Iran einzuleiten.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
16. November 2007