Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteEdith Bauer – Die Frauen von Ashraf repräsentieren die Zukunft der Frauen...

Edith Bauer – Die Frauen von Ashraf repräsentieren die Zukunft der Frauen in einem freien Iran

NWRI – NWRI – Auf Einladung der Freunde für einen freien Iran im Europäischen Parlament fand am 7. Februar eine transatlantische Konferenz stand, in der es um die aktuelle politische Situation im Iran und in der Region und um den Schutz der Bewohner von Ashraf, Mitglieder der iranischen Opposition, ging.

 

BAUER, eine Abgeordnete des slowenischen Parlamentes, sagte: Liebe Kollegen, liebe Frau Rajavi, liebe Gäste, ich danke ihnen für die Möglichkeit, heute im Namen des EU Parlamentes oder der Gruppe der Frauen für einen freien Iran zu sprechen und ich sende eine Botschaft an die Menschen in Ashraf, die heute leiden. Ohne Frage ist das iranische Regime eines der größten Menschenrechtsverletzer. Es basiert auf einer fundamentalistischen Version des Islam, die Frauen unterdrückt. Es bedroht seine Nachbarn und verhindert Frieden und Stabilität im gesamten Mittleren Osten und sie gehen zielgerichtet in Richtung Bau einer Atombombe. Es stellt sich die Frage, wie gehen wir damit um? Das ist eine berechtigte Frage, wenn wir den Test bestehen wollen, ob wir mehr schützen oder Schwäche zeigen wollen.

Nach mehr als drei Jahrzehnten zögern wir immer noch mehr, als darüber nachzudenken, die Verhandlungen zu beenden und eine neue Phase der Anerkennung der iranischen Widerstandsbewegung zu starten, mit Ashraf als zentralen Punkt. Die Menschen im Iran erwarten von uns, dass wir ihr Leid und Elend verstehen und ihnen alle nur denkbare Hilfe geben. Vielleicht haben wir die Aufstände 2009 nicht verstanden, doch wir können sie nicht länger übersehen, denn es geht um Leben und Tod.

Es gibt Tausende tapfere Frauen in Ashraf, die gegen die brutale Diktatur im Iran seit drei Jahrzehnten einstehen. Viele von ihnen haben Jahre in berüchtigten iranischen Gefängnissen verbracht, weil sie die Menschenrechte verteidigt haben, sie könnten für uns alle ein Beispiel sein. Die Frauen von Ashraf haben die Zukunft eines freien Irans wirklich verkörpert. Um es deutlich zu sagen, ich mache mir Sorgen um die Entwicklung der Bewegungsfreiheit in Camp Liberty. Es wirkt mehr wie ein Gefängnis als ich dachte und ich stimme zu, dass es wie ein Hohn klingt, ein Gefängnis als Camp Liberty (Freiheit) zu bezeichnen. Wir haben viele Male Baronin Ashton aufgefordert, einzugreifen und die Situation in Camp Liberty zu verbessern, damit die Frauen dort in Sicherheit leben können und wir erhoffen das auch von unseren Kollegen im US Kongreß, ansonsten wären die aktuellen Bedingungen sehr riskant und es wäre eine Schande für die EU, die USA und für uns alle. In diesem Kampf sollten wir nicht versagen. Vielen Dank.