Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenAktuellesEin Sandsturm tobt im Iran – mindestens vier Menschen getötet

Ein Sandsturm tobt im Iran – mindestens vier Menschen getötet

TEHERAN, Iran  Ein schwerer Sandsturm tobte am Montag in der iranischen Hauptstadt; eine wirbelnde Wolke verfinsterte die Sonne und riß in einer Bö Bäume nieder; dabei wurden, Berichten zufolge,

mindestens vier Menschen getötet und 30 verletzt.

Der Sturm wütete in Teheran mit einer Stärke von bis zu 110 km/h (68 mph) – so der Bericht des staatlichen Fernsehens. Darin heißt es, der Sturm habe fünf Personen getötet; die offizielle iranische Nachrichtenagentur IRNA sprach hingegen von vier Personen und einer Windstärke von 130 km/h (80 mph). Die Unstimmigkeit konnte nicht sofort geklärt werden.

Der Sturm zerbrach Bäume und hüllte für Minuten die Hauptstadt in Finsternis. Auch verursachte er auf einer Fernstraße südlich der Hauptstadt eine Massenkarambolage. Auch internationale Flüge wurden nach dem Bericht des Fernsehens gestrichen. Die Flugaufsicht leitete einige Inlandflüge über die Mitte des Landes um. 

Die Behörden baten die Kinder und die Älteren, ebenso die Herzkranken, wegen des Sandes in den Häusern zu bleiben. 

Der Fernsehbericht sagte, schwere Stürme hätten auch Teile der Mitte des Landes getroffen; doch wurden von dort keine Unfälle gemeldet.