Friday, January 27, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Acht Zellengenossen hingerichteter politischer Gefangener ins Gefängnis Gohardasht verlegt

Iran: Acht Zellengenossen hingerichteter politischer Gefangener ins Gefängnis Gohardasht verlegt

Stunden nach der kriminellen Hinrichtung des politischen Gefangenen Gholamreza Khosravi Savadjani von der Organisation der Volksmujahedin Iran (PMOI/MEK) verlegten die Behörden des iranischen Regimes im Gefängnis Evin/Teheran am vergangenen Sonntag sieben seiner Zellengenossen ins Gefängnis Gohardasht,

in das auch er vor seiner Hinrichtung verbracht worden war. 

Die sieben aus Abteilung 350 verlegten politischen Gefangenen sind: Assadollah Hadi, Reza Akbari Monfared, Abul-Qassem Fouladvand, Asqar Qatan, Ali Islampoor, Gholam Hossein Assadi und Reza Shahabi. 

Vorher, am Sonnabend, dem 31. Mai hatte das iranische Regime einen anderen Zellengenossen Gholamrezas, den politischen Gefangenen Behzad Arab nach Gohardasht verlegt. Er wurde zum Büro des Gefängnisses zitiert und dort auf Anordnung des stellvertretenden Staatsanwalts, eines Henkers namens Khodabakhshi, brutal geschlagen. 

Die Misshandlung von Bezad Arab führte dazu, dass politische Gefangene mit Sprechchören protestierten. 

Reza Shahabi, Mitglied des Direktoriums der Busfahrergewerkschaft Teheran, rief einen Hungerstreik aus, zum Protest gegen die Unterdrückungsmaßnahme, die Isolierung von politischen Gefangenen im Gefängnis Gohardasht. 

Der am 17. April durchgeführte brutale und blutige Überfall auf das Gefängnis Evin sollte zur Auflösung von Abteilung 350 des Gefängnisses führen, wo die Standhaftigkeit und Solidarität der politischen Gefangenen dem Regime Sorgen gemacht hatte. 

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran 

2. Juni 2014