Wednesday, February 8, 2023
StartNachrichtenEine US Delegation mit Mitgliedern beider Parteien besucht die MEK in Ashraf...

Eine US Delegation mit Mitgliedern beider Parteien besucht die MEK in Ashraf 3

Der wiederbelebte Widerstand des Iran – ein neues Buch von Professor Sheehan

In einem Buch mit dem Titel Iran’s Resurgent Resistance [Der wiederbelebte Widerstand des Iran] schreibt Professor Sascha Sheehan, der sich wissenschaftlich mit Terrorismusabwehr befasst hat und eine Autorität für die US Außenpolitik gegenüber dem Iran ist, über eine Reise, die von einer Delegation hoher Amtsträger der USA tief in die Gemeinschaft des Iranischen Widerstands unternommen wurde.

Diese Reise führte nach Ashraf 3 in Albanien, dem Heim mehrerer tausend Mitglieder der führenden iranischen Oppositionsgruppe der Organisation der Volksmudschahedin des Iran (PMOI) , auch als Mujahedin-e Khalq oder MEK bekannt.
In diesem Buch führt Professor Sheehan aus, wie Amtsträger der USA gewohnheitsmäßig Eigenart, Temperament, Disposition und Entwürfe des iranischen Regimes einfach nicht verstehen. Sheehan legt offen, wie die prinzipielle Opposition des Iran gegen die Herrschaft der Kleriker in Washington ganz falsch charakterisiert wird, und liefert Argumente dafür, dass die Gemeinschaft der Dissidenten sich in der beste Position dafür befindet, demokratischen Wandel herbeizuführen. Der Autor wendet sich gegen die falschen Narrative, mit denen die illiberalen Apologeten des Regimes hausieren gehen, überprüft den Ruf der Opposition nach einer demokratischen Zukunft und setzt sich in überzeugender Weise für eine effektivere Politik der USA gegenüber dem Iran ein.

Das Buch wird von früheren hohen Führungsfiguren in der Gemeinschaft der Nachrichtendienste in den USA, im Ministerium für Heimatsicherung, im Verteidigungsministerium und im Außenministerium gelobt.
Diese Aktualität des Buches wird in einem Vorwort von Senator Joseph Liberman (früherer Kandidat der Demokraten für das Amt des Vizepräsidenten), in weiteren Vorwörtern von dem früheren Senator Robert G. Torricelli (D-New Jersey) und von Botschafter Robert G. Joseph, Ph.D. (früherer Unterstaatssekretär für Rüstungskontrolle und internationale Sicherheit) und in einem Nachwort von Colonel Wesley Martin (früherer hoch gestellter Offizier für Antiterrorismus für die Koalitionstruppen im Irak) herausgestellt.
Kommentare prominenter amerikanischer Amtsträger
Frühere hoch gestellte Führungsfiguren der Gemeinschaft der Nachrichtendienste, des Ministeriums für Heimatsicherung und des Außenministeriums äußern sich zu ‚Irans wiederbelebter Widerstand‘:
Louis Freeh, früherer Direktor des FBI:
Gratulation für Professor Sheehan für sein außerordentliches Buch, Irans wiederbelebter Widerstand. Ich hatte die große Ehre, an dieser Veranstaltung teilnehmen zu dürfen. Die Bewohner von Ashraf 3 zeigten mir, dass ihre Inspiration, ihre Gebete und ihre Verpflichtung für die Freiheit ausreichend waren dafür, dass sie aushielten und dass sie sie trugen. Ashraf 3 dient als Zeugnis dafür, was im ganzen Iran erreicht werden kann, wenn eine fortschrittliche Regierung das existierende fundamentalistische Regime ersetzt.
Irans wiederbelebter Widerstand dokumentiert gut die Ausstellung der Märtyrer. Es ist mehr als eine Ausstellung. Es ist ein Raum der Beweisstücke mit Fotografien und digitalen Aufzeichnungen. Es wird Zeit, diese ganze Dokumentation zusammenzustellen ganz wie es das Simon Wiesenthal Zentrum nach dem II. Weltkrieg tat. Die Ausstellung der Märtyrer ist ein Katalysator für die Verantwortlichkeit für Verbrechen genauso wie Ashraf 3 ein Ausgangspunkt für einen freien Iran ist.
Gouverneur Tom Ridge, erster Minister für Heimatsicherung:
„Sie können einen Mann oder eine Frau ins Gefängnis stecken, aber sie können keine Idee töten.“ Ebenso wie Professor Sheehan habe ich so einige Menschen in Ashraf 3 getroffen, die im Gefängnis waren und gefoltert worden sind. Jeder von ihnen und auch die, die nicht überlebt haben, sind menschliche Tribute an Mut und Opferbereitschaft. Die Iraner haben eine große Kultur und eine Geschichte, die reich an Traditionen und an Beiträgen für die übrige Welt sind, aber sie werden nicht gut repräsentiert durch das Regime in Teheran.
General (i.R.) James T. Conway, 34. Kommandeur des US Marine Corps:
Dank an Professor Sheehan dafür, dass er schriftlich dargestellt hat, wofür ich Zeuge in Ashraf 3 war. Die Bewohner von Ashraf 3 waren nicht die ersten, die mir die Fähigkeit zeigten, Verluste zu ertragen und doch mit Mut und Entschlossenheit bei der Sache zu bleiben; ich wurde immer wieder Zeuge solcher Eigenschaften im Marine Corps der Vereinigten Staaten. Jedoch habe ich innerhalb der MEK wieder diesen Sinn für Einheit und Zusammenhalt, Loyalität und Hingabe gesehen. Eine weitere Gemeinsamkeit der Bewohner von Ashraf 3 mit den US Marines ist die Fähigkeit, „zu improvisieren, sich einer Situation anzupassen und ihrer Herr zu werden“.
Marc Ginsberg, früherer US Botschafter in Marokko und Berater des Weißen Hauses für den Vorderen Orient:
Auf den Porträts aller unserer Aspirationen gibt es ein Feld der Träume und Hoffnungen. Es gibt Erfolge und Fehlschläge. Es gibt Gelungenes ebenso wie Rückschläge. Aber das eine, das uns Amerikaner antreibt, ist der Glaube, dass das, was wir für uns selbst wünschen, auch von allen Menschen erreicht werden kann, die nach Freiheit, Eigenständigkeit und Würde streben. Dieses Feld der Träume wird von jedem geteilt, der anwesend war bei der Versammlung der iranischen Opposition im Sommer 2019 in Albanien. Was wir für die Menschen in Ashraf 3 und das Volk im Iran erstreben, ist, das sie die Unterstützung und Würdigung erlangen, die sie vollkommen zu Recht verdienen. Jedem der Bewohner von Ashraf 3: bitte denkt an Shoma Bekhtarini (Sie sind der beste). Dank an Prof. Sheehan dafür, dass er der Welt gegenüber dokumentiert hat, wovon wir alle beim Besuch der US Delegation bei der iranischen Opposition Zeuge wurden.