Saturday, May 25, 2024
StartNachrichtenWiderstandErhöhte Repressalien gegen politische Gefangene durch Besuchsverbote und Verweigerung medizinischer Behandlung

Erhöhte Repressalien gegen politische Gefangene durch Besuchsverbote und Verweigerung medizinischer Behandlung


Gesundheitszustand von Nejat Anwar Hamidi, einer 68 Jahre alten politischen Gefangenen im Sepidar Gefängnis, Ahvaz, verschlechtert sich
17 politische Gefangene im Sheiban Gefängnis, Ahvaz, dürfen keine Besuche empfangen
Die politische Gefangene Nejat Anwar Hamidi Karoun, eine Unterstützerin der PMOI (Organisation der Volksmojahedin Iran), leidet im Sepidar-Gefängnis in Ahvaz an einer schweren Herzerkrankung und muss Experten zufolge operiert werden. Trotz wiederholter Bitten ihrer Familie weigerten sich die Gefängniswärter jedoch, sie ins Krankenhaus zu bringen.
Nejat Anwar Hamidi, eine 68-jährige Lehrerin aus Abadan mit vier Kindern, sitzt seit 2018 im Gefängnis. Sie wurde vom Strafrichter Akbar Mohammadi in Abteilung 4 des Revolutionsgerichts von Ahvaz wegen Propaganda gegen das Regime und Mitgliedschaft in der PMOI zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.
In einer weiteren Entwicklung wurde nach einem brutalen Angriff von Gefängniswärtern auf Station 5 des Sheiban-Gefängnisses in Ahvaz 17 politischen Gefangenen seit Samstag, dem 13. April, der Besuch verboten.
Der iranische Widerstand fordert sofortige Maßnahmen des UN-Hochkommissars für Menschenrechte, des UN-Menschenrechtsrats und des Sonderberichterstatters für die Lage der Menschenrechte im Iran sowie anderer Menschenrechtsverteidiger für die Freilassung kranker Gefangener wie Nejat Anwar Hamidi und ihre Verlegung ins Krankenhaus.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI)
17. April 2024