Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenWiderstandExiliraner demonstrieren in 31 Städten zur Unterstützung von Ashraf und der Volksaufstände

Exiliraner demonstrieren in 31 Städten zur Unterstützung von Ashraf und der Volksaufstände

Berlin, 4 novembre 2009 Aufruf der Iraner an die internationale Gemeinschaft zum Handeln gegen die Pläne zur Umsetzung der Bewohner von Ashraf

Zeitgleich mit den landesweiten Volksaufständen zum 4. November hielten Exiliraner in 31 Städten in der ganzen Welt Kundgebungen ab, um ihre Solidarität mit den Aufständen und ihre Unterstützung für Ashraf zu zeigen. Sie riefen die internationale Gemeinschaft auf, die ominösen und ungesetzlichen Pläne der irakischen Regierung zur Umsetzung der Ashrafbewohner im Land zu verhindern.

Einige Städte, in denen Kundgebungen statt fanden, waren: Washington, Los Angeles, Houston, Dallas, San Francisco und Atlanta (alle USA); London (in GB); Rom, Urbino (Italien); Stockholm, Gothenburg (in Schweden); Kopenhagen, Aarhus (in Dänemark), (in Brüssel (Belgien); Berlin, Köln, Münster, Wiesbaden, Bremen, Hannover, Düsseldorf, Stuttgart (alle Deutschland); Paris (Frankreich); Toronto (Kanada); Den Haag (Holland); Zürich (Schweiz); Oslo (Norwegen); Sydney (Australien). In London und Berlin gab es Pressekonferenzen von jungen Exiliranern, in denen es um die Unterstützung der Jugendlichen und Studenten im Iran ging.

Die Demonstranten erinnerten daran, dass die Aufstände des iranischen Volkes das letzte Kapitel des Regimes einläuten. Sie betonten, dass die Mullahs versuchen, ihre Krise durch die Vernichtung von Ashraf zu überwinden. Sie sagten auch, dass Ashraf die Heimat der PMOI Mitglieder und der Hoffnung des iranischen Volkes ist und dass niemand seine Bewohner vertreiben könne. Die gleichen Motivationen gäbe es auch bei der Fortführung der landesweiten Aufstände, trotz aller repressiven Maßnahmen.

Plakate mit Aufrufen zum Schutz der Bewohner von Ashraf wurden gezeigt und die Demonstranten äußerten ihre Entschlossenheit, dass die Verteidigung von Ashraf und der PMOI Mitglieder eine nationale Pflicht aller Iraner ist und das jeder Angriff auf Ashraf auch ein Angriff auf das iranische Volk darstellt.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
5. November 2009