Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenAktuellesFabrikbesitzer werden bedroht, um Abschaffung der Subventionen zu unterstützen

Fabrikbesitzer werden bedroht, um Abschaffung der Subventionen zu unterstützen

NWRI – Ein Mitglied des Parlamentes des Regimes (Majlis) hat aufgedeckt, dass iranische Fabrikbesitzer bedroht wurden. Wenn sie die Abschaffung der Subventionen durch die Mullahs nicht unterstützen, dann werden sie inhaftiert.

Laut staatlichen Nachrichtenagenturen sagte Ahmad Tavakkoli:“ Ein hochrangiger Regierungsvertreter traf sich mit Vertretern der Wirtschaft, den Industrien und der Minen und sagte ihnen, dass alle politischen Maßnahmen bereit stehen und die Gefängnisse stünden auch bereit.“

Er sagte: „Solche Aussagen sind unangemessen. Es ist vor allem nach der Revolution nicht angemessen, weil es, soweit mir bekannt ist, vor der Revolution keine solchen Androhungen vor Vertretern der Industrie gab, wenn man mit ihnen kooperieren wollte.“

Er ergänzte:“ In einer der größten Städte sagten sie, dass Steinmetze ihre Preise nicht erhöhen sollten, ansonsten könnten sie ihren Betrieb einstellen. Dies geschah auch in einer anderen Stadt. Es gehört sich nicht, die Wirtschaft mit Bedrohungen und dem Geheimdienstministerium am Laufen zu halten.“

Er ergänzte, dass die chaotische Importsituation erst begann, nachdem Sicherheitsmaßnahmen den Einheimischen Produzenten verboten, ihre Preise zu erhöhen.

Weiter hieß es:“ Dies wird mit Sicherheit einen negativen Einfluß auf die Produktion haben und das wird nicht die letzte Konsequenz sein.“