Friday, February 3, 2023
StartNachrichtenAktuellesFrankreich verurteilt Gewalt gegen iranische Botschaftsmitarbeiter scharf

Frankreich verurteilt Gewalt gegen iranische Botschaftsmitarbeiter scharf

Agenturen – Das französische Außenministerium sagte in einer Erklärung, dass der iranische Botschafter in Frankreich wegen der Vorkommnisse am 14. November einbestellt wurde.

„Nach den Vorfällen wurde der iranische Botschafter in Paris von den französischen Instanzen einbestellt, um ihm in den schärfsten Tönen eine Protestnote wegen der extremen Verletzung der Wiener Konvention zu überreichen“, heißt es in der Erklärung.

 

Von iranischen Vertretern gab es bisher keine Aussagen.

Eine Quelle aus Diplomatenkreisen sagte, dass ein hochrangiger französischer Diplomat bei einem Vorfall geschlagen wurde, während er bei einer Kulturveranstaltung teilnahm, zu der der französische Botschafter viele junge iranische Gäste eingeladen hatte.

Unbekannte Zivilbeamte seien in dem Vorfall verwickelt gewesen, die iranische Diplomatenpolizei sei ebenfalls vor Ort gewesen, heißt es.

Der Zugang zur Botschaft sei für eine Weile gesperrt gewesen und es war wie in einer „Falle“, so die Aussage der Quelle.

Der Vorfall könnte zu Problemen führen, weil Europa derzeit versucht, den Iran wegen des umstrittenen Atomprogramms wieder an den Verhandlungstisch zurück zu holen. Sie könnte auch die Bemühungen zur Rettung einer Frau, die zum Tode verurteilt ist, behindern.

Frankreich spielt eine aktive Rolle in den Bemühungen zur Verhinderung der Hinrichtung von Sakineh Mohammadi Ashtiani, welche des Ehebruchs und der Komplizenschaft bei der Ermordung ihres Mannes beschuldigt wird.