Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteUN Gremium verabschiedet Resolution zur Abschaffung von Hinrichtungen

UN Gremium verabschiedet Resolution zur Abschaffung von Hinrichtungen

 

NWRI – Die UN Vollversammlung des Menschenrechtsausschuss verabschiedete am 11.November eine Resolution zur Abschaffung der Hinrichtungen in der Welt. Dies ist bereits die dritte Resolution in dieser Hinsicht seit 2007, die in der UN verabschiedet wurde.

107 Länder stimmten für die Resolution, 38 dagegen und 36 enthielten sich. Die Abstimmung fand auf der 3. UN Vollversammlung des Komitees in New York statt.

Der Aufruf für eine Moratorium über Hinrichtungen bekam seit 2008 in der UN immer mehr Zustimmung, ein Signal für den steigenden internationalen Trend zur Abschaffung der Todesstrafe.

José Luis Díaz, ein Vertreter der bekannten Menschenrechtsgruppe Amnesty International sagte:“ Diese dritte Resolution der UN Vollversammlung ist für ein Moratorium über Hinrichtungen ein wichtiger Meilenstein und der Kampagne zum Verbot der Verhängung der Todesstrafe durch einen Staat.

Die Vollversammlung erwartet, dass die Resolution dann in der Plenarsitzung im Dezember ratifiziert wird, so Amnesty.

Der Menschenrechtsgruppe zufolge heißt es:“ Nachdem die UN im Jahre 1945 gegründet wurde, schafften acht Staaten die Todesstrafe für alle Verbrechen ab. 136 der 192 UN Mitgliedstaaten haben die Todesstrafe im Gesetz und in der Praxis abgeschafft.“