Sunday, January 29, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteFrau begeht Selbstmord aus Protest gegen Gefängnisbedingungen und Herrschaft des mittelalterlichen und...

Frau begeht Selbstmord aus Protest gegen Gefängnisbedingungen und Herrschaft des mittelalterlichen und frauenfeindlichen obersten geistlichen Führers im Iran

NWRI – Eine junge inhaftierte Frau hat in der Stadt Ray, in der Nähe von Teheran, wegen der mittelalterlichen und brutalen Mißhandlung von Frauen im Gefängnis Selbstmord begangen. Das berichten demokratische Aktivisten am 15. Juli.

 

Bei der jungen inhaftierten Frau handelt es sich um die erst 21 Jahre alte Sahar Hadadi. Sie war verheiratet und hatte ein Kind. Sie nahm sich das Leben, um sich von den grausamen Gefängnisbedingungen und der brutalen Behandlungen der Wärter (Pasdars) zu erlösen, welche die Frauen angreifen und schlagen.

Vor einiger Zeit wurden weibliche Gefangene von den Gefängnissen Evin und Gohardasht in das Frauengefängnis in Ray verlegt. Die Wachen und Wärter griffen die Frauen an und schlugen sie brutal mit elektrischen Schlagstöcken und Schockern, wenn sie über die schlechten Bedingungen protestierten. Die Namen der Personen, welche die Frauen angriffen und schlugen, liegen uns vor.