Wednesday, February 1, 2023
StartNachrichtenWiderstandFrüherer irakischer Regierungsvertreter ruft zum Schutz von Camp Ashraf auf

Früherer irakischer Regierungsvertreter ruft zum Schutz von Camp Ashraf auf

Dr. Fahmi al-QeisiNWRI – Dr. Fahim Al-qeisi, ein früherer irakischer Regierungsvertreter rief die internationalen Organisationen auf, sofort dringende Maßnahmen gegen die repressiven Aktionen des iranischen Regimes sowie der Regierung von Premierminister Nuri al-Maliki und zum Schutz der Bewohner von Camp Ashraf (nahe Bagdad) zu verabschieden. 
In einem Interview mit einer irakischen Nachrichtenagentur in Kairo sagt er, die aggressiven Handlungen gegen Camp Ashraf im Irak verstoßen gegen das internationale Recht und die Menschenrechtsprinzipien.

Der frühere stellvertretende Minister ist ebenfalls ein internationaler Professor für Rechtsfragen. Er sagte, Camp Ashraf und seine Bewohner wurden nach der Invasion des Irak im Jahre 2003 von den USA geschützt. „Daher denke ich nicht, dass die USA das Camp verlassen dürfen oder den Aufenthalt der dortigen Bewohner beenden können.“

Camp Ashraf ist Heimatort von ca. 3400 Mitgliedern der iranischen Hauptopposition der Volksmudschaheddin Iran (PMOI/MEK). Die irakische Regierung lies, auf Geheiß des iranischen Regimes, eine Reihe von repressiven Maßnahmen gegen das Camp durchführen. Dazu zählten unter anderem der Aufbau einer menschenunwürdigen Belagerung und das Verbot einer adäquaten Behandlung von Patienten in Camp Ashraf.