Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenFünf Gefangene wurden zusammen im Gohardasht Gefängnis in Karadsch erhängt, acht in...

Fünf Gefangene wurden zusammen im Gohardasht Gefängnis in Karadsch erhängt, acht in der letzten Woche

Das Kleriker Regime hat am Dienstag, dem 22. Februar 2022, im Gohardasht Gefängnis in Karadsch mindestens fünf der 12 Gefangenen, die in die Todeszellen in Einzelhaft verlegt worden waren, erhängt.

Zugleich wurde der 30jährige kurdische Gefangene Farshad Farzi, ein Bewohner von Malekshahi, Ilam, nach elf Jahren Gefangenschaft im Zentralgefängnis von Ilam erhängt. Am 21. Februar wurden ein Gefangener in Maschhad und ein weiterer Gefangener in Kashan und außerdem am 16. Und 19. Februar zwei Gefangene in den Zentralgefängnissen von Isfahan und Zahedan  hingerichtet. Zugleich beging am Donnerstag, dem 24. Februar, Ali Rezaei, 18, der zum Tode verurteilt worden war, Selbstmord im Lakan Gefängnis in Rasht.

Die Fortsetzung willkürlicher Hinrichtungen kurz vor der bevorstehenden Sitzung des Menschenrechtsrats der VN, bestätigt, dass das Kleriker Regime nicht einen Tag ohne Repression, Hinrichtung und Folter andauern könnte. Der Iranische Widerstand fordert die Vereinten Nationen und alle damit befassten Organisationen und ebenso die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten auf, sofort etwas zu unternehmen, um das Leben der Gefangenen im Todestrakt zu retten.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats  Iran (NWRI)

  1. Februar 2022