Saturday, February 4, 2023
StartNachrichtenHäftlinge werden im Teheraner Gefängnis für den Aufstand gefoltert, es wiederholen sich...

Häftlinge werden im Teheraner Gefängnis für den Aufstand gefoltert, es wiederholen sich die Verbrechen, die 2009 in Kahrizak begangen wurden

Iran Protest-Nr. 51
Dringender Aufruf zur Freilassung politischer Gefangener und derer, die bei dem Aufstand festgenommen wurden, und zum Besuch einer internationalen Delegation in den Gefängnissen des Iran

Seit dem Beginn des landesweiten Aufstands im Iran hat die Justiz mindestens 2000 Häftlinge in die Strafanstalt der 6. Brigade von Großteheran gebracht.

Viel von ihnen haben schwere Verletzungen wegen der starken Schläge durch die Agenten oder sie wurden von Schrotkugeln getroffen und brauchen baldige besondere medizinische Behandlung; aber sie werden nicht nur nicht behandelt, sondern haben Folter zu erwarten und ihr Leben ist ernstlich in Gefahr.

Die Strafanstalt Großteheran oder Fashafouyeh ist eines der berüchtigtsten und größten Gefängnisse, das eine Fläche von 110 Hektar beansprucht und 32 km südlich von Teheran liegt.

Diesem Gefängnis fehlt es an einem Minimum an Einrichtungen zum Leben und für die Gesundheit. Das Regime bringt politische Gefangene in dieses Gefängnis, um sie zu schikanieren.

Schon bei der Ankunft wird der Gefangene schwer geschlagen und gedemütigt. Kranke Gefangene sind in diesem Gefängnis einem allmählichen Tod geweiht.

Der Iranische Widerstand ruft einmal mehr die Vereinten Nationen, den Menschenrechtsrat, den Hohen Kommissar für Menschenrechte, und Organisationen für Menschenrechte auf, umgehend etwas zu unternehmen.

Um die Freilassung der Gefangenen zu erreichen und er unterstreicht die Notwendigkeit, eine internationale Mission zusammenzustellen, die die Gefängnis besucht und sich mit den Gefangenen trifft, besonders mit politischen Gefangenen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)
12. Oktober 2022