Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteInterne Gruppe des EU Parlamentes ruft zum Stopp der Unterdrückung von Ashraf...

Interne Gruppe des EU Parlamentes ruft zum Stopp der Unterdrückung von Ashraf auf

  „Die interne Gruppe des EU Parlamentes Freunde für einen freien Iran, zu der viele EU Parlamentarier aus verschiedenen politischen Gruppen und Mitgliedsstaaten gehören, ruft die US Regierung, den Präsidenten des EU Rates, die EU Außenbeauftragte und den UN Generalsekretär auf, sofort einzugreifen, damit weitere gewaltsame Angriffe gegen Camp Ashraf vermieden werden und damit ein Ende der fortgesetzten Belagerung erzwungen wird, welche dem Camp seit 14 Monaten Lieferungen von Medizin, Essen, Treibstoff und den Zugang von Ärzten und Familienmitglieder verbietet.“

Presseerklärung
17. Februar 2010

Aufruf zum Beenden der brutalen Unterdrückung der Bewohner von Camp Ashraf im Irak

Die interne Gruppe des EU Parlamentes Freude für einen freien Iran ruft zur dringenden Intervention der internationalen Gemeinschaft zum Beenden der brutalen Unterdrückung der Bewohner von Camp Ashraf im Irak, der Heimat von 3400 iranischen Dissidenten, auf. Als langjährige Unterstützer für Freiheit und Demokratie im Iran und als energischen Opposition zu dem faschistischen Regime in Teheran, sind die Bewohner von Ashraf zu einem Ziel der Aggressionen durch den Iran und seiner willigen Helfer im Irak geworden.

Seit Montag hat sich eine Gruppe von Familienangehöriger der Bewohner von Ashraf vor dem Camp (nordöstlich von Bagdad) versammelt und agiert unter der direkten Anweisung des irakischen Geheimdienstes, welcher seine Instruktionen aus Teheran bekommt. Ein inszenierter Medienzirkus findet statt, in dem behauptet wird, dass enge Verwandte von Bewohnern aus Ashraf wegen der Anführer des Camps keinen Zugang bekommen. In Wirklichkeit haben sie keine Verbindungen zu den Bewohnern von Ashraf und sind nur Propagandawerkzeuge der irakischen Sicherheitskräfte.

Dieser primitive Versuch des psychologischen Drucks auf die Bewohner des Camps hat nur zum Ziel, weitere Gewalttaten zur Schließung des Camps vorzubereiten und seine Bewohner zu deportieren, welche ein zentrales strategischen Ziel für das iranische Regime und seine irakischen Marionetten ist.

Die Angelegenheit wurde am Dienstag kritischer, als die irakische Regierung eine Gruppe von Journalisten, hauptsächlich aus Medienvertretern bestehend, die dem iranischen Regime nahe stehen, sich mit den Personen traf, die sich vor dem Camp versammelten und eine Pressekonferenz abhielten, während die wahre Täuschung verschwiegen wurde. Sie sagten den Journalisten, dass die Campbewohner sie nicht empfangen wollen, obwohl es ihre eigenen Familienmitglieder seien, die das Camp besuchen wollen.

Die wirkliche Situation ist genau umgekehrt. Seit 14 Monaten verbieten die irakischen Einheiten wirklichen Familienmitgliedern den Zugang nach Ashraf, dürfen keine Journalisten in das Camp, um mit den Bewohnern zu sprechen. Nur inszenierte Medienshows der irakischen Sicherheitskräfte werden gestattet.

Das EU Parlament verabschiedete am 24. April 2009 eine Resolution, in der es die irakische Regierung aufrief, die Recht der Bewohner von Ashraf als geschützte Personen unter der vierten Genfer Konvention zu schützen und forderte eine Beendigung der Belagerung des Camps.

Die interne Gruppe des EU Parlamentes Freunde für einen freien Iran, zu der viele EU Parlamentarier aus verschiedenen politischen Gruppen und Mitgliedsstaaten gehören, ruft die US Regierung, den Präsidenten des EU Rates, die EU Außenbeauftragte und den UN Generalsekretär auf, sofort einzugreifen, damit weitere gewaltsame Angriffe gegen Camp Ashraf vermieden werden und damit ein Ende der fortgesetzten Belagerung erzwungen wird, welche dem Camp seit 14 Monaten Lieferungen von Medizin, Essen, Treibstoff und den Zugang von Ärzten und Familienmitglieder verbietet.

Freunde für einen freien Iran
EU Parlament
Brüssel