Saturday, February 4, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIrakisches Anwaltskomitee verurteilt Larijanis Einmischung in irakische Angelegenheiten

Irakisches Anwaltskomitee verurteilt Larijanis Einmischung in irakische Angelegenheiten

Declaration by 5.2 m Iraqis in support of the Iranian MojahedinDeutsche Übersetzung einer Erklärung des irakischen Komitte’s der Anwälte und Juristen zur Verteidigung von Ashraf über die Einmischung des Parlamentssprechers des iranischen Regimes, Ali Larijani, in die irakischen Angelegenheiten:

Ali Larijani, der Parlamentssprecher des iranischen Regimes, sprach bei jeder Gelegenheit über die Ausweisung und Abschiebung der Volksmojahedin Iran (PMOI) aus dem Irak und setzte der irakischen Regierung und seinen ehrenwerten Parlamentariern Ultimaten für die Auslieferung.

Ali Larijani wollte bei der irakischen Regierung die internationalen Verpflichtungen untergraben und die inhumanen Wünsche des iranischen Regimes deutlich machen.

Larijani sagte: “Jede Verzögerung der Auslieferung der Monafeqiun (ein degradierender Begriff des iranischen Regimes für die PMOI) ist schlecht für den Irak (Fars Nachrichtenagentur, 4. November 2009).

Am gleichen Tag, an dem Ali Larijani zur Ausweisung der PMOI Mitglieder aufrief, riefen Millionen Iraner Anti – Regime Slogans und riefen zu ihrem Sturz auf. Ebenfalls boykottierten ca. 100 Mitglieder des irakischen Parlamentes Ali Larijani. Wenn man dies betrachtet, dann kann man behaupten, dass sowohl das iranische als auch das irakische Volk das Regime ablehnt und daher ist nicht zu verstehen, warum Larijani denkt, er habe das Recht, die irakische Regierung aufzufordern, die PMOI auszuweisen.

Es ist notwendig zu betonen, dass Larijanis Forderungen nichts neues sind, aber es ist nur ein Beispiel für die zahllosen Einmischungen des Regimes im Irak und ihrem Aufruf zur Ausweisung der PMOI im Irak, welche mit einer langen Blockade gegen Camp Ashraf begann und die später zu den Angriffen am 28. und 29. Juli auf Camp Ashraf führten, bei dem 11 Menschen getötet, 500 verwundet und 36 Personen entführt wurden. Larijani war der einzige, der den Angriff lobte und sagte: “Der Angriff der irakischen Streitkräfte auf Camp Ashraf war eine tapfere Tat und ist zu würdigen, doch die Umsetzung dauerte auch zu lange.”

Ein weiteres Glied in der Serie der unmenschlichen Aktionen der irakischen Regierung ist das Verbot von Besuchen der Familienmitglieder von Camp Ashraf und der Versuch, dem irakischen Volk den Eindruck zu vermitteln, dass die Bewohner von Ashraf ihre Familienangehörigen nicht sehen wollen. Larijanis Besuch und seine Forderungen zur Ausweisung der PMOI untergraben alle internationalen Prinzipien und Verpflichtungen des Irak und drängen die irakische Regierung dazu, eine offizielle Position zu den Forderungen einzunehmen.

Komitee der Anwälte und Juristen zur Verteidigung von Ashraf
5. November 2009

Photo: Erklärung von 5,2 Mio. Irakern zur Unterstützung der PMOI im Jahre 2006