Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIrakisches Militär bereitet auf Anordnung von Malikit Angriffe auf Ashraf vor

Irakisches Militär bereitet auf Anordnung von Malikit Angriffe auf Ashraf vor

Militärische Besetzung von Camp Ashraf – Nr.173

• Anwesenheit der Kommandeure des Diyala Operationszentrum und der fünften irakischen Armeedivision zusammen mit den Polizeikommandeuren des irakischen Innenministerium zur Begutachtung Duzender Militärfahrzeuge

NWRI – Am Freitag, den 9. Dezember 2011 erschien eine Kolonne mit den Kommandeuren des Operationszentrums der Diyala Provinz und der fünften irakischen Armeedivision zusammen mit Polizeikommandeuren aus dem Innenministerium, um dort die Einheiten vor Ashraf zu begutachten und einen Angriff auf Ashraf zu planen und die Operationspläne am Boden zu entwickeln.

 

Die Kolonne wurde von 22 Militärfahrzeugen begleitet, welche alle externen und internen Anlagen in Ashraf fotografierten und filmten. Auf Anweisung von Maliki bereiten sie sich auf einen Angriff am Ende des illegalen Ultimatums am 31. Dezember vor (siehe Bilder).
Am 8. April 2011 wurde der Angriff von Generalleutnant Gheidan, dem Kommandeur der irakischen Bodentruppen, geleitet. Er steht vor dem Spanischen Gericht für seine Kriegsverbrechern, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und gegen die internationale Gemeinschaft unter Anklage. 

Maliki Anweisung zum Angriff erfolgt, nachdem die UNHCR drei Monate lang an der Erfassung und Erneuerung des Flüchtlingsstaus der Bewohner von Ashraf gehindert wird, welche für eine Verteilung in Drittländer nötig ist. Im September erklärte die UNHCR die Bewohner von Ashraf als geschützte Personen und Asylsuchende, die unter dem Schutz des internationalen Rechts stehen und Antonio Guterres, der UN Hochkommisar für Flüchtlinge, bat Maliki um eine 6-monatige Verlängerung der Frist, damit die UNHCR ihre Arbeit tun kann.

Alejo Vidal Quadras, der Vizepräsident des EU Parlamentes und Vorsitzende des internationalen Komitees auf der Suche nach Gerechtigkeit, dem mehr als 4000 Parlamentarier aus verschiedenen Ländern angehören, und Struan Stevenson, der Präsident der Delegation des EU Parlamentes für die Beziehungen mit dem Irak, haben gesagt, dass die Bewohner von Ashraf keine andere Wahl haben, als Widerstand und Selbstverteidigung zu leisten, wenn ein Angriff auf Anweisung von Khamenei und Maliki erfolgt. Dies wäre dann der dritte und größte Angriff auf die schutzlosen Bewohner von Ashraf.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
10. Dezember 2011