Friday, December 9, 2022
StartNachrichtenFrauenIran: 12 Frauenrechtlerinnen in Teheran verhaftet

Iran: 12 Frauenrechtlerinnen in Teheran verhaftet

Sarvnaz Chitsaz, Chair of the NCRI's Women's CommitteeNWRI – Am 26. März verhafteten die Agenten der Mullahs 12 Frauenrechtlerinnen auf der Sohrevardi Straße in Teheran. Sie wurden auf dem Weg zu den Häusern einiger politischen Gefangenen als Teil des iranischen Neujahrsfestes (Nowruz) fest genommen. Die Frauenrechtlerinnen planten, mit der Mutter von Dr. Zahra Bani Yaqoub zu trauern, der unter mysteriösen Umständen starb, als er unter Aufsicht der staatlichen Sicherheitspolizei (SSF) stand. Die Gruppe wurde in das berüchtigte Evin Gefängnis gebracht. Nach Aussagen der Familien, handelt es sich bei den weiblichen Inhaftierten um Khadijeh Moqadam, Farkhondeh Ehtesabian, Delaram Ali, Leila Nazari, Mahboubeh Karami, Shahla Forouzanfar, Soraya Yousefi und Bahareh Bahrevan. Männliche Aktivisten, die verhaften wurden, waren Ali Abdi, Amir Rashidi, Mohammad Shourab und Arash Nasiri Eqbali.

Frau Sarvnaz Chitsaz, Vorsitzende des Frauenkomitee’s des NWRI, verurteilte die Verhaftungen und sagte:“ Das klerikale Regime fürchtet in seiner letzten Phase der Regentschaft den steigenden Hass der Öffentlichkeit, besonders der Frauen, und kann nicht einmal mehr die traditionellen Feste, wie das Nowruz tolerieren. Das Regime will um jeden Preis das Ausbrechen von Protesten verhindern. Frau Chitsaz rief alle Menschenrechtsorganisationen und vor allem die Frauenrechtsgruppen auf, dringende Maßnahmen zu verabschieden, um die Gefangenen zu befreien.

Frauenkomitee des Nationalen Widerstandsrates Iran
27. März 2009