Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Ban Ki-Moon wiederholt die Rechte der Ashrafbewohner

Iran: Ban Ki-Moon wiederholt die Rechte der Ashrafbewohner

In seinem letzten Bericht im UN Sicherheitsrat an die UN Unterstützungsmission für den Irak (UNAMI) wiederholte der UN Generalsekretär Ban Ki-moon die Rechte der Bewohner von Ashraf, die im Irak leben. In Artikel 45 seines Berichtes hebt er die Wichtigkeit für „die Weiterführung der genauen Beobachtung der Volksmodjahedin“ heraus.

Im folgenden Text ist der gesamte Artikel zu lesen:

45. UNAMI beobachtet weiterhin genauestens die Situation der Volksmodjahedin Iran, die in Camp Ashraf in der Diyala Region leben.

Sie sind weiterhin unter dem Schutz der Armee der vereinigten Staaten, wie im Vertrag von 2004 vereinbart, aber die Regierung des Iraks hat seine Absicht erklärt, die volle Kontrolle über das Camp in naher Zukunft übernehmen zu wollen.

In einem Brief vom 15. Oktober 2008 an das Außenministerium des Iraks drängt der hohe Kommissar für Menschenrechte der vereinten Nationen die Regierung des Iraks dazu, die Bewohner vor gewaltsamer Deportation, Vertreibung oder gewaltsamer Rückführung nach dem Prinzip des Non-Refoulement zu schützen und jegliche Aktivitäten zu unterlassen, die ihr Leben oder ihre Sicherheit in Gefahr bringen.

Es ist ebenfalls wichtig, das die Bewohner des Camp’s freien Zugang zu Essen und medizinischer Versorgung von denjenigen bekommen, die das Camp beschützen.